HCL Aadorf : HC Amriswil 1  26:18 (12:9)

Der Start in die Partie gestaltete sich schwierig, die Aadorfer brauchten immer nur 1-2 Angriffsaktionen um die Verteidigung auszuhebeln. So waren die Amriswiler umgehend mit drei Toren im Hintertreffen. Die Gäste verpassten es in der Folge trotz guter Möglichkeiten den Anschluss zu finden. Eine Steigerung nach dem Timeout insbesondere im Bezug auf die Verteidigungshärte liessen die Amriswiler wieder aufkommen. Insgesamt wiesen die Aadorfer aber immer noch eine gute Homogenität in der Verteidigung auf, was das Angriffsspiel der Amriswiler deutlich erschwerte. Da das Heimteam nun aber auf eine wache Amriswil Verteidigung und einen warmgelaufenen Torhüter trafen konnte der Rückstand dennoch verkürzt werden. Auch dank vermehrter Fehler im Aadorfer Angriffsspiel vermochten die Amriswiler so bis auf 8:9 heranzukommen. Für den Ausgleich reichte es dann wegen diverser Fehlwürfen der Amriswiler und daraus resultierenden Kontern der Aadorfer trotzdem nicht. Leider musste man die Aadorfer sogar wieder zum 9:12 Pausenstand davonziehen lassen.
Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten mässig. Fehlwürfe „en masse“ der Amriswiler auf der einen Seite und geblockte bzw. vertändelte Bälle auf der anderen Seite führten dazu, dass nach den ersten acht Spielminuten der zweiten Hälfte der Spielstand erst bei 9:13 angelangt war. Auf einmal ging der Knopf wieder auf und die Tore fielen wieder. Leider aber musste der Amriswiler Torhüter wesentlich öfter hinter sich greifen als sein Aadorfer Kollege. Mitte der zweiten Halbzeit stand es somit 12:19. Trotz dieser schlechten Phase liessen die Amriswiler den Kopf nicht hängen und konnten immerhin die letzte Viertelstunde wieder ausgeglichen gestalten. Dennoch endete das Spiel mit einem ernüchternden 18:26.

Trotz guter Ansätze agierten die Amriswiler zu häufig unglücklich und fehlerbehaftet. Will man gegen gute Gegner wie die Aadorfer bestehen, braucht es insbesondere im Angriff noch eine Steigerung. Mit einer Wurfeffektivität von nur rund 50% besteht dahingehend auch noch Luft nach oben. Der nächste Prüfstein folgt schon am Dienstag, dann treffen die HCA-Herren im Cup auf den SC Frauenfeld 2.

Nächstes Spiel (Cup):
Di, 09.10.2018, 20.30 Uhr
HC Amriswil 1 – SC Frauenfeld 2
Amriswil Oberfeld

HC Amriswil 1 –  BSV Bischofszell 28:23 (14:9)

 

Nach der Niederlage vergangener Woche musste man eine Reaktion zeigen und das eigene Können unter Beweis stellen. Da kommt ein Heimspiel gerade richtig. Das erste Spiel in eigener Halle in der neuen Saison war zugleich auch ein Derby, welches man unbedingt gewinnen musste. Das Spiel begann vielversprechend und positiv für das Heimteam. In den ersten Spielminuten erarbeitete sich das Herren 1 einen mehrere Tore Vorsprung. Die schlechte Chancenverwertung von vergangener Woche ist kein Vergleich zu diesen Spiel. Es wurden weniger technische Fehler gemacht und die Fehlwürfe hielten sich auch in Grenzen. Zur Pause stand es 14:9, was keinen Grund gab in der zweiten Halbzeit nachzulassen. Wie schon in der Vergangenheit war anfangs bis mitte des zweiten Durchgangs kurzzeitig der Wurm drin. Die Chancen wurden ausgelassen und in der Verteidigung liess man mehr zu. So kam Hoffung bei den Gästen auf, bei einem zwischenzeitigen 18:15. Doch diese Hoffnung wurde gegen Ende des Spiels durch mehrere Einzelleistungen und mehrerer Zeitstrafen der Gäste zunichte gemacht. Am Ende feierte das Herren 1 des HC Amriswil seinen 2. Saisonssieg im dritten Spiel. So kann es weitergehen, doch bereits kommende Woche steht das nächste Spiel. Dann geht es nach Aadorf zum ungeschlagenen Tabellenführer.

 

Nächstes Spiel:
06.10.2018, 16:30 Uhr
HCL Aadorf : HC Amriswil 1

Aadorf Löhracker

KTV Will – HC Amriswil 32:21 (18:10)

Am Samstag den 22.09.2018 reiste das Herren 1 des HC Amriswil nach Wil zu Ihrem zweiten Auswärtsspiel. Mit einem hart erkämpften Sieg aus dem ersten Spiel gegen die SG Yellow/ Athletic 57/ Pfadi im Gepäck.

 

Dem Team war bewusst, dass dies keine einfache Partie wird gegen den bis dahin ungeschlagen KTV Will. Jedoch starteten die Spieler des HCA topmotiviert in die Partie und bereit den bevorstehenden Kampf anzunehmen. In der Anfangsphase konnten nur schwer Tore erzielt werden immer wieder gab es Fehlabschlüsse oder technische Fehler, welche dem KTV Will einfache Gegenstoss Tore ermöglichten. Auch in der Verteidigung stimmte die Absprache nur teilweise, aber umso länger die Partie dauerte wurde dies immer besser. Ein weiterer Einfluss hat auch noch die Umstellung ohne Harz zu spielen. Dies diversen Fehler wiederspiegelten sich dann auch im Halbzeitresultat von 18:10. In der Pause erhielten die Spieler nochmals klare Anweisung um die Fehler zu minimieren. Auch in der zweiten Halbzeit, gelang es dem HCA nicht sein Spiel dem KTV Will aufzuzwingen und diese zu Fehlern zu zwingen. Im Laufe der zweiten Halbzeit, gelang es dem HCA trotzallem durch schöne Kombination ein paar schöne Tore zu erzielen. Auch in der Verteidigung, stimmt die Absprache jetzt besser, was evtl. auch damit zu tun hatte, dass der KTV Will seinen hinten Mitte Spieler nicht mehr auf dem Parkett hatte, welcher dem HCA in der ersten Hälfte etwas Mühe bereite. Trotz der Niederlage gab es auch in diesem Spiel viele positive Ansätze an welchen weitergearbeitet werden muss. Die Saison ist noch jung und es folgen noch viele Spiele in der laufenden Saison.

 

Stefan Fankhauser

Nächstes Spiel:

Sa. 29.09.2018 17.30 Uhr

HC Amriswil – BSV Bischofszell 1

Oberfeld Amriswil

HC Rheintal : HC Amriswil 25:22 (13:9)

Motiviert vom erfolgreichen Saisonstart reisten die HCA Damen am vergangenen Samstag nach Heerbrugg. Der Gegner kein Unbekannter, so dass man von Anfang an wusste, dass es wieder ein hart umkämpftes Spiel geben wird.

Die Amriswilerinnen waren jedoch beim Start noch nicht ganz bei der Sache und das Heimteam konnte schnell die ersten Tore erzielen. Die Gäste waren im Angriff auch bemüht, leider liess aber einmal mehr die Chancenauswertung mehr als zu Wünschen übrig. So lag das Heimteam nach nur gerade 10 Minuten bereits mit 8:3 im Hintertreffen. So hatte man sich das nicht vorgestellt. Mit einem frühen Torhüterwechsel und dem darauffolgenden Time-Out versuchte der Trainer die Spielerinnen wachzurütteln. Dies gelang mehr oder weniger und der Rückstand pendelte sich etwas ein. Gegen Ende der ersten Halbzeit war dann auch das Überzahlspiel wieder erfolgreicher womit man beim Stand von 13:9 die Seiten wechselten.

Es war noch nichts verloren, jedoch musste in der zweiten Halbzeit in der Verteidigung wie auch im Angriff einen Zacken zugelegt werden.

Das Heimteam kam nach der Pause wiederum etwas besser ins Spiel und konnte mit ihrem dynamischen Angriffsspiel die Verteidigung der Gäste weitere Male ausspielen. Die Gäste stellten nun die Verteidigung etwas offensiver ein, was dem Spiel der Rheintalerinnen etwas den Fluss nahm. Nicht mehr jeder Angriff endete mit einem Treffer, so dass langsam aber kontinuierlich der Rückstand schmolz. So lag man 5 Minuten vor Ende der Partie nur noch mit 23:21 zurück. Es sollte nochmals spannend werden. Leider verpassten es die Amriswilerinnen mit einem vergebenen Penalty bis auf ein Tor heranzukommen. Im Gegenzug gelang dem Heimteam wieder ein Tor. Und auch die Gäste legten gleich wieder nach. Doch die Rheintalerinnen blieben konzentriert und konnten nochmals erfolgreich abschliessen. So dass am Ende die Zeit nicht mehr reichte für ein besseres Resultat. Man trennte sich nach 60 Minuten 25:22.

Rückblickend ist zu sagen, dass den HCA Damen vor allem die sehr schwache Startphase die Punkte gekostet hat. Den 4-6 Toren rannte man während dem ganzen Spiel nach. Nun gilt es die Pause bis zum nächsten Spiel gut zu nutzen um dann hoffentlich wieder zu Punkten.

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Baldinger, Bühler (2), Fasoli (1), Meier (1), Sallmann (10), Seger (5), S. Wagner (2), v. Riedmatten, Ziörjen (1/1)

Nächstes Spiel:
20.10.2018, 14.45 Uhr
HC Goldach-Rorschach 3 : HC Amriswil
Goldach Wartegg

SG Yellow/Athletic 57/ Pfadi – HC Amriswil 1 24: 25 (14:11)
Das erste Meisterschaftsspiel der Herren 1 des HC Amriswil fand in der Eulach Halle in Winterthur gegen die SG Yellow statt. Unser Team hat momentan leider mit mehreren Verletzungen zu kämpfen, trotzdem gingen wir topmotiviert nach Winterthur.
In der Anfangsphase vom Spiel zeigte Amriswil eine sehr starke Leistung und konnte bereits mit mehreren Toren in Führung gehen. Diese Leistungshoch hielt leider aber nicht sehr lange an. Die Gastgeber aus Winterthur konnten das Spiel gegen Ende der ersten Halbzeit wieder ausgleichen. Amriswil vergab infolge des starken gegnerischen Torhüters enorm viele und auch hochkarätige Torchancen.
In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber besser aus der Pause und konnten sich einen kleinen Vorsprung ausbauen. Dieser Vorsprung verschwand jedoch kurz vor Schluss, als sich die Winterthurer eine 2-Minuten-Strafe wegem Reklamierens erhielten. Dies läutete eine spannende Schlussphase ein. Unser Team aus Amriswil konnte sogar wieder mit einem Tor in Führung gehen. Wenige Sekunden vor Schluss erhielten die Gastgeber einen 7-Meter und konnten die Partie wieder ausgleichen. Danke einem schnellen und überlegten Angriff der Amriswiler konnte in einem schönen Zusammenspiel noch 5 Sekunden vor Schluss der Führungstreffer erzielt werden.
Wir sind froh, mit diesem positiven Ergebnis in die neue Saison zu starten und freuen uns bereits auf das nächste Auswärtsspiel am 22. September 2018 gegen den KTV Wil 1.
Dominic Stäheli

Nächstes Spiel:

Sa, 22.09.2018, 19:00 Uhr

KTV Wil 1 – HC Amriswil 1

Wil Kantonsschule

HC Arbon 2 : HC Amriswil 15:19 (6:9)

Nach dem erfolgreichen Saisonstart vor Wochenfrist standen die Handballerinnen am Samstag im ersten Auswärtsspiel dem Damen 2 des HC Arbon gegenüber. Trotz knappem Kader sollten auch in Arbon Punkte geholt werden.

Der Start in die Partie war jedoch auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägt. Die Gäste aus Amriswil erspielten sich im Angriff tolle Chancen, doch der erfolgreiche Abschluss blieb durchs Band aus. Zu oft war die Torumrandung im Weg. Da aber auch das Heimteam den Tritt nicht richtig fand, hatte die schlechte Chancenauswertung für die Amriswiler Damen noch keine Folgen. Erst nach 7 Minuten gelang dem Heimteam das erste Tor. Auch die Gäste konnten den Bann nun brechen und ihr erstes Tor erzielen. So langsam kam das Spiel in Gang, doch nach wie vor war es beidseitig von vielen Fehlern geprägt. Die Verteidigung stand recht kompakt, hatte aber dennoch immer mal wieder Probleme mit den Einläufern. Das Skore blieb so die ersten 20 Minuten recht ausgeglichen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit lief es den Gästen etwas besser und sie konnten sich bis zur Pause auf 6:9 absetzen.

Für die zweite Halbzeit war nochmals voller Einsatz gefragt, damit man am Schluss einen Sieg feiern kann.

In die zweite Halbzeit starteten die Amriswil um einiges besser als in die ersten 30 Minuten. Mit zwei Toren in Folge konnte der Vorsprung auf 6:11 ausgebaut werden. Eine darauf folgende 2-Minuten-Strafe nutzte das Heimteam gekonnt, jedoch konnten sich auch die Amriswilerinnen in Unterzahl ein Tor gutschreiben lassen. Danach folgte eine weitere unkonzentrierte Phase mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten. Das Heimteam kam aber schneller wieder in Fahrt, so dass sie den Rückstand langsam aufholen konnte. Den Gästen gelang in dieser Phase nur wenig und ärgerten sich über die vielen Unkonzentriertheiten. Beim Stand von 11:13, nach fast 10 Minuten ohne Tor auf seitens der Amriswilerinnen konnten sie über ein Anspiel an den Kreis wieder ein Tor erzielen. Nun ging es langsam in die Schlussphase und beide Teams mobilisierten nochmals die letzten Kräfte. Die Torflaute war auf beiden Seiten vorüber und man konnte langsam den Vorsprung wieder etwas ausbauen. Die Verteidigung der Gäste liess in den letzten 10 Minuten nur noch zwei Tore zu womit man am Ende einen 15:19-Sieg feiern konnte.

Trotz den vielen Fehlern konnte man das Spiel gewinnen, jedoch hätte mit einer konzentrierteren Leistung der Sieg deutlicher ausfallen sollen. Nun gilt es für das nächste Spiel die Fehleranzahl zu minimieren, damit man gegen das Team des HC Rheintal eine Chance auf Punkte hat. Es wird wie immer ein hart umkämpftes Spiel erwartet.

Es spielten: Lüthi; Baldinger, Bühler (1), Fasoli, Meier, Sallmann (8), Seger (1), S. Wagner (5), Ziörjen (4/1)

Nächstes Spiel:
22.09.2018, 17.30 Uhr
HC Rheintal : HC Amriswil
Heerbrugg OMC

HC Amriswil : HC Buchs-Vaduz 26:23 (13:13) (Elena Fasoli)

Zum Auftakt der Saison spielten die Damen des HCA am 8. September gegen den HC Buchs-Vaduz. Nach der Vorbereitungszeit und dem Trainingsweekend, das eine Woche vor dem Spiel stattgefunden hatte, waren die Amriswiler gespannt auf das erste Spiel.

Der Match war von Anfang an sehr ausgeglichen. Nach fünf, zehn und fünfzehn Minuten war der HCA jeweils mit einem Tor in Führung. Leider gab es auf der Seite des HCA bereits nach zehn Minuten eine Verletzte. Die offensive Verteidigung der Amriswiler stand nicht schlecht und sie konnten mit 13:9 einen kleinen Vorsprung erreichen. Diesen verloren sie jedoch bald darauf erneut, als der Kreisläufer des HC Buchs-Vaduz vermehrt hinter den Spielerinnen durchlief und somit für Schwierigkeiten bei der Absprache sorgte. Ausserdem gingen auf der Seite der Heimmannschaft viele Würfe nicht ins Tor. Zur Pause stand es 13:13.

Nach der Unterbrechung startete der HCA mit neuer Motivation, um den Match zu gewinnen. Doch auch während der zweiten Halbzeit wechselte die Führung oft. Gegen eine Spielerin des gegnerischen Teams gab es eine rote Karte, da sie drei 2 Minuten-Strafen erhielt. Doch das Überzahl-Spiel klappte beim HCA nicht jedes Mal. Gegen das Ende setzte sich die Heimmannschaft vermehrt durch und gewann das Spiel schlussendlich 26:23.

Alles in allem war es ein guter Saisonstart, auch wenn definitiv noch Dinge verbessert werden können. Die Verteidigung hat gute und schlechte Phasen durchlaufen und auch die Torverwertung kann noch gesteigert werden. Dies wird der HCA hoffentlich am nächsten Samstag gegen Arbon zeigen.

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Di Nicola (5), Fasoli (4), Meier (1), Von Riedmatten (2), I. Wagner,
S. Wagner (2), Sallmann (10),  Seger, Ziörjen (2)

Nächstes Spiel: 
15.10.2018, 14:15 Uhr
HC Arbon 2: HC Amriswil
Arbon Sporthalle

Seite 3 von 5712345...102030...Letzte »