HC Rheintal : HC Amriswil 18:22 (9:9)

Mit Kampfgeist und guter Stimmung gingen die Damen des HC Amriswil am Samstag 5. Dezember nach Heerbrugg um von dort zwei Punkte nach Hause zu bringen.

Um 18 Uhr wurde angepfiffen und die Damen waren bereit für das Spiel. Mit einem Sprint kurz vorher wurde für Konzentration gesorgt. Die ersten Tore wurden geschossen und es stand nach fünf Minuten bereits 3:2 für den Gegner. Amriswil musste sich erst an die Reintalerinnen gewöhnen und es brauchte eine Weile bis vorallem in der Verteidigung die Gegner nicht mehr zum Schuss kamen. Nach einer Viertelstunde stand es 6:4 für den Gegner. Die Amriswilerinnen taten sich vor allem bei den Abschlüssen schwer und trafen öfters nur die Torumrandung. Die zweite Viertelstund der ersten Halbzeit verlief besser. Die HCA-Damen hatten sich in der Verteidigung besser eingestellt und machten es dem Gegner schwieriger zu guten Chancen zu kommen. Im Angriff landeten die Bälle nun nicht mehr in den Händen der Torhüterin, sondern im Netz. Der Zwischenstand zur Pause war 9:9 und in der zweiten Halbzeit begann alles wieder bei null.

Die Gäste aus Amriswil wussten, dass sie die Rheintalerinnen, gegen welche sie das letzte Mal Unentschieden spielten, schlagen konnten. Doch den Start in die zweite Halbzeit gelang dem Heimteam etwas besser und sie lagen nach 5 Minuten wieder mit 10:9 in Front.

Jetzt zeigten die Amriswilerinnen wie gut sie wirklich Handball spielen konnten und erzielten mehrere Tore. In der Verteidigung wurde gut miteinander geredet und es stimmte überein. So konnte man den Rückstand in eine 2-Tore-Führung umwandeln. Doch das Heimteam gab nicht auf und konnte den Vorsprung immer wieder verkürzen. Da aber den Gästen auch im Angriff immer wieder ein Tor gelang, lagen sie auch 10 Minuten vor Schluss noch mit 12:14 in Front. Nun zündete aber das Heimteam den Turbo und konnte innert kürzester Zeit den Rückstand in ein 16:17-Vorsprung umwandeln. Zum richtigen Zeitpunkt nahm nun der Trainer der Gäste das Timeout um die Spielerinnen auf die verbleibenden Minuten einzustellen. Nun wurde nochmals mit vollem Einsatz gekämpft und mit gleichem Elan ging es auch im Angriff zur Sache. Tor um Tor schossen nun die Amriswilerinnen und machten hinten dicht. Am Ende konnten sie sich dank diesem tollen Schlussspurt über einen 18:22-Sieg freuen.

Mit zwei Punkten, einer Verletzten und einem guten Teamgeist ging die Mannachaft zurück nach Hause.

Nun geht es Schlag auf Schlag, am nächsten Donnerstag steht das Cup-Viertelfinal gegen das 2. Liga-Team von Yellow Winterthur auf dem Programm, ehe man  am Samstag im Thurgauer-Derby auf das noch ungeschlagene Team des HC Romanshorn 1 triff. Eine spannende Woche steht bevor…

Es spielten: Lüthi, Schum; Baldinger, Bühler (1), Forster (3), Latzer, Moser (1), Müller (6/1), Sallmann (11), Wachter, I. Wagner, V. Riedmatten


Nächste Spiele:
HRV-Ost Cup Viertelfinal:
10.12.2015, 20:30 Uhr
HC Amriswil : Yellow Winterthur 3
Oberfeld, Amriswil

Meisterschaft:
12.12.2015, 14.30 Uhr
HC Romanshorn 1 : HC Amriswil
Kantonsschule, Romanshorn

SC Frauenfeld 1 : HC Amriswil 13:19 (2:8)

Nach dem Unentschieden von letzter Woche reisten die HCA Damen am Samstag nach Frauenfeld. Das Damen 1 des SC liegt aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und wollte sich mit einem Sieg dort festsetzen. Die Amriswilerinnen ihrerseits wollten die lange Negativ-Serie gegen die Frauenfelderinnen endlich beenden und strebten den vierten Sieg der Saison an.

Man nahm sich viel vor für die ersten Angriffe, damit man gleich ins Spiel kommen konnte. Doch ein unnötiger Ballverlust machte dieses Vorhaben gleich zunichte. Es schien, dass die Gäste lieber in der Verteidigung starten wollte und machten dies sehr gut. Dem Heimteam gelang wohl ein Treffer, doch danach brillierte die Verteidigung sowie die Torhüterin der HCA-Damen. Mit zwei schnellen Toren konnten sie sich auf 1:3 etwas absetzen. Hinten stand man nach wie vor kompakt und liess die Frauenfelderinnen kaum zu Chancen kommen. Diese ihrerseits waren der Verzweiflung nahe, wodurch sich ihr Trainer auch gezwungen sah, das Time-Out zu nehmen. Doch die Amriswilerinnen liessen sich in der Verteidigung nicht aus der Ruhe bringen und kämpften beherzt. Leider fehlte der Schwung aus der Verteidigung  etwas im Angriff und man hatte ebenfalls Mühe Tore zu erzielen. So liess man wohl in 30 Minuten nur 2 Tore zu, doch erzielte auch nur deren 8.

Für die zweite Halbzeit galt nun in der Verteidigung nicht nachzulassen und vor allem im Angriff mit mehr Power und Freude Handball zu spielen. 6 Tore können bei einer unkonzentrierten Leistung schnell aufgeholt werden. Doch dies wollten die HCA-Damen heute nicht zulassen.

Doch wie so oft erwischten die Amriswilerinnen keinen optimalen Start in die zweite Halbzeit. In knapp 2 Minuten konnte das Heimteam so viel Tore erzielen wie in der ganzen ersten Halbzeit und es stand schnell 4:8. Die Gäste versuchten die Angriffe nun möglichst lange zu spielen und konnte durch gute Einzelaktionen Tore erzielen. Das Heimteam kam nun aber auch mit mehr Tempo aus der Verteidigung heraus und konnte zum Teil mit schön herausgespielten Toren glänzen. Der Vorsprung der Gäste schmolz dahin und ehe man sich versah, waren es nur noch 3 Tore, welche man in Front lag. Jetzt nur nicht nachlassen und vor allem in der Verteidigung wieder kompakt stehen, damit die Angriffe des Heimteams früh unterbrochen werden können. Im Angriff tat man sich ein weiteres Mal etwas schwer mit der offensiveren Verteidigung und oftmals fehlte der Zug Richtung Tor. Dennoch konnte man sich mit guten Einzelaktionen wieder etwas absetzen und den Vorsprung über die Runden bringen. Am Ende konnten die Gäste mit einem 13:19-Sieg zwei Punkte aus der Thurgauer Kantonshauptstadt mitnehmen.

Nach dem Sieg gegen die zweitplatzierten des SC Frauenfelds rutschte man in der Tabelle auf den 3. Platz vor. Bereits nächsten Samstag steht dann das Rückspiel gegen den HC Rheintal auf dem Programm. Das erste aufeinandertreffen endete Unentschieden. Nun möchte man mit einer starken Leistung gegen die kämpferischen Rheintalerinnen zwei weitere Punkte gewinnen um sich im vorderen Drittel der Tabelle einen Platz sichern zu können.

Es spielten: Lüthi, Schum; Baldinger, Forster, Latzer, Moser, Müller, Sallmann, I. Wagner, S. Wagner, Zaffonato

Nächstes Spiel: 05.12.2015, 18.00 Uhr
HC Rheintal : HC Amriswil
Halle: Heerbrugg OMC

HC Stammheim 1 : HC Amriswil 1  10:7 (25:16)

Nach dem ersten Vollerfolg dieser Saison gegen den HSC Kreuzlingen 3, sollte es dieses Wochenende gegen den HC Stammheim im gleichen Stile weitergehen. Jedoch zeigten deren Resultate, dass die Stammheimer viel Potenzial haben und als sehr starker Gegner einzustufen ist.
Obwohl in Stammheim ohne Harz (Haftmittel) gespielt wird, gestaltete sich der Start in die Partie für die Amriswiler sehr harzig. Zwar startete man engagiert und konnte im Abwehrverbund die Stammheimer Angriffe zumeist abwehren, sodass dem Heimteam in der ersten Viertelstunde nur vier Treffer gelang. Leider war der HCA im gleichen Zeitraum nicht imstande den Ball häufiger im gegnerischen Gehäuse unterzubringen und brachten gerade mal zwei Treffer zustande. Bis zur Halbzeit ging es in ähnlichem Stil weiter, da die Amriswiler wesentlich mehr über, statt ins Tor schossen. Der Halbzeitstand lautete dann auch 10:7 zugunsten des Heimteams.
Bei den Amriswilern war die Devise für die zweite Halbzeit klar. Tore schiessen. Doch auch die Stammheimer schienen sich für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen zu haben und kamen mit wesentlich mehr Druck aufs Tor der Amriswiler. Es war nicht so, dass die Stammheimer in dieser Phase übermächtig waren, sondern es lag mehr am eigenen Unvermögen, dass das Heimteam Tor um Tor davonzog. Mit über 30 (dreissig) Fehlwürfen, musste man auch nicht weit suchen um den Grund für die klare 16:25 Niederlage zu finden.
Für das Derby gegen den BSV Bischofszell 1 muss man diese schwache Leistung möglichst schnell verdauen und an die Leistung gegen den HSC Kreuzlingen 3 anknüpfen.

Nächstes Spiel:
Sa 05.12.2015, 18:30 Uhr
HC Amriswil 1 : BSV Bischofszell 1
Amriswil Oberfeld

Am Sonntag dem 08.11.15 fuhren wir um 09.45Uhr auf dem Parkplatz im Oberfeld ab. Es war eine längere aber gemütliche Fahrt bis nach Zürich, Unterstrass. Wir hatten um 12.10Uhr das Spiel. Wir hatten am Samstag davor schon ein Spiel, aber das lies uns nicht runterkriegen. Wir hatten genügend Zeit um und vorzubereiten. Als wir eine halbe Stunde vordem Spiel eingeloffen sind hatten wir uns langsam konzentrieren müssen. Der Match began also um 12.10Uhr pünktlich. Wir spielten mit Harz, zuerst hatten wir ein bisschen mühe damit, aber als einige Minuten vergingen gewöhnten wir uns daran und hatten unseren Lauf. Am Anfang hatten wir ein bisschen Mühe es ging ein Tor vom Gegner und wieder eins von uns. Wir mussten kämpfen, hatten gute Minuten aber auch nicht gute. In der Halbzeit sagte uns unsere Trainer wir packen jetzt das und wollen einen Sieg mit nach Hause bringen. Wir motivierten uns gegenseitig und gingen in die zweite Runde. Wir hatten einige zwei Minuten gekriegt, uns aber daher nicht runterkriegen lassen. Wir kämpften bis ans Ende und das zahlte sich auch aus. Das Endresultat war sehr knapp, aber wir beendeten das Spiel mit 26:22. Es war streng für uns alle, auch für die Trainer, aber wir sind ein tolles Team und schaffen es immer gemeinsam.
Es spielten: Nadja, Astrid, Marjiam, Sandra, Elena, Rebeca, Chiara, Rebecca, Sharmaine, Eliane,

HC Amriswil : Seen Tigers 17:17 (8:9)

Nach einer zweiwöchigen Spielpause trafen die HCA Damen am Samstag auf die Damen von Seen Tigers. Ein Team mit grossgewachsenen Rückraumspielerinnen und einer starken Kreisläuferin, mit welchen man schon des öfteren seine Probleme hatte. Mit einer konzentrierten Verteidigungsleistung wolle man den Weg zum Sieg ebnen.

Doch das Spiel begann auf beiden Seiten sehr harzig und kein Team fand so richtig in die Partie. Die Gastgeberinnen passten sich dem Tempo der Gäste an und liessen so zu oft in der Verteidigung die letzte Konsequenz vermissen. Diese unkonzentriertheiten wiederspiegelten sich auch im Angriff, wo man viele Chancen ausliess oder diese zu wenig zu nutzen wusste. Nach dem zähen Start lief es gegen Ende der Partie etwas runder und die Seiten wurden beim Stand von 8:9 für die Gäste gewechselt.

Der Trainer fand in der Pause klare Worte für die desolate und wenig kämpferische Leistung, welche die Amriswilerinnen in der ersten Halbzeit an den Tag legten. Für die zweiten 30 Minuten nahm man sich nun einiges vor. Vor allem wollte man das Tempo hochhalten um so das Skore ausbauen zu können.

Doch wieder einmal liess der Start in die zweite Halbzeit zu wünschen übrig. Zu oft konnten die Gäste aus dem Rückraum oder vom Kreis ein Tor erzielen. Die HCA-Damen ihrerseits taten sich schwer mit der etwas offensiveren Verteidigung der Gäste. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnten so die Damen von Seen Tigers bis auf 10:14 davonziehen. Glücklicherweise blieb den Amriswilerinnen noch etwas Zeit, die Partie doch noch zu drehen. In der Verteidigung stellte man nun ebenfalls auf eine offensivere Variante um, damit man die Rückraumspielerinnen etwas auf Distanz halten konnte. Die gewonnen Bälle konnte man nun im Angriff mit viel Einsatz und Druck hinter die gegnerische Torlinie bringen. Das Heimteam konnte den Rückstand dadurch kontinuierlich aufholen, ehe man eine Minute vor Ende der Partie den Ausgleich zum 17:17 erzielen konnte. Einmal mehr war es spannend bis zur letzten Sekunde. Die HCA-Damen kämpften in der Verteidigung nochmals beherzt und konnten so die Gäste zu einem ungenauen Wurf zwingen. Der Gegenstoss wurde direkt von der Torhüterin lanciert, ein perfekter Pass, ein Wurf, doch das vermeintlich entscheidende Tor wurde aufgrund eines Schrittfehlers als ungültig erklärt. In den verbleibenden Sekunden konnte nichts mehr ausgerichtet werden und somit endete die zerfahrene Partie mit 17:17 unentschieden.

Nach einer nicht sonderlich guten Leistung konnten sich die HCA-Damen immerhin über einen Punkt freuen. Bereits nächsten Samstag gehen die Amriswilerinnen gegen den SC Frauenfeld 1 wieder auf Punktejagd. Es bedarf auf allen Linien eine Leistungssteigerung, sollte gegen das starke Team aus Frauenfeld Punkte gewonnen werden wollen.

Es spielten: Lüthi, Schum; Bühler, Forster (1), Latzer (1), Meier, Moser (2), Müller (6/4), Sallmann (4), Seger (1), Wachter, S. Wagner (2), M. Von Riedmatten, S. Von Riedmatten

Nächstes Spiel: 28.11.2015, 18.30 Uhr
SC Frauenfeld 1 : HC Amriswil
Halle: Frauenfeld Auen

HC Amriswil 1 – HSC Kreuzlingen 3 33:28 (18:11)

Nach der bitteren Niederlage gegen den KTV Will vergangene Woche, wollte der HC Amriswil sich endlich den lang ersehnten Sieg erkämpfen. Mit dem HSC Kreuzlingen war ein harter Brocken zu erwarten. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften im Unentschieden.

Bis in die Haarspitzen motiviert stellte sich der Gastgeber auf das Spielfeld, um gleich zu Beginn der Partie den Ton anzugeben. Die Abwehr war, im Vergleich zum letzten Spiel, kaum wieder zu erkennen. Eine gesunde Härte und die gute Zusammenarbeit verschafften den Amriswilern gleich zu Beginn einen Vorsprung durch Gegenstosstore. Die Sicherheit in der Verteidigung spiegelte sich im Angriff wider. Der HCA spielte ruhiger als zuvor und konnte so viele Ballverluste verhindern, welche in den letzten Spielen öfters zu Gegentoren führten. Ab und an gelang es den Gästen etwas Aufzuholen, aber der HC Amriswil liess nichts anbrennen und versuchte weiterhin hinten agil zu verteidigen. Dank einer starken Abwehr und der ebenfalls starken Leistung des Torhüters konnten sich die Amriswiler mit 18:11 zum Pausenpfiff absetzen.

Nach einer kleinen Erholung kehrten die Mannschaften aus den Kabinen zurück. Top motiviert und heiss auf den Sieg wollten der HCA wie in der ersten Hälfte fortfahren. Leider klappte es zu Beginn nicht so wie erhofft und der HSC konnte, aufgrund mehreren Fehlpässen und –würfen, einige Tore wiedergutmachen. Solch schlechte Phasen führten bei den Amriswilern des Öfteren zu Problemen und einer folgenden Niederlage. Mit einem Time-out schafften es die Gastgeber aber, sich wieder zu fassen und dem Spiel erneut ihren Stempel aufzudrücken. Durch starke Zusammenarbeit der Mannschaft und der Motivation eines grossartigen und lautstarken Publikums konnten sich die Herren des HC Amriswil diese zwei Punkte sichern und beendeten somit das Spiel mit 33:28.

Der HCA konnte sich mit einer starken Leistung gegen den HSC Kreuzlingen 3 durchsetzen und sicherte sich somit die ersten Siegpunkte der Saison. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei unserem grossartigen Publikum bedanken, das uns immer lautstark unterstützt.

Im nächsten Spiel steht ein weiterer Favorit der Gruppe an. Der HC Stammheim 1 beendete die letzte Saison auf dem 3. Platz und darf nicht unterschätzt werden.

Nächstes Spiel:
Sa 21.11.2015, 16:00 Uhr
HC Stammheim 1 : HC Amriswil 1
Stammheim Stammertal

HC Amriswil 1 – KTV Wil 2

Sa 07.11.2015, 20:50 Uhr, Zaffonato Franco

Frisch auf und voller Motivation starteten die Herren 1 des HC Amriswil ins Auswärtsspiel gegen den KTV Wil 2. Es galt zwei Siegpunkte nachhause zu bringen.

Anfangs des Spiels klappte es einwandfrei, der HCA konnte sich schnell durch eine agile Deckung und folgenden Gegenstössen einen Vorsprung aufbauen. Doch dies änderte sich rasch. Es fehlte an Absprache und Härte in der Deckung. Leicht vergebene Bälle vorne und viele Probleme in der Abwehr sorgten für einen schnellen Ausgleich der Gastgeber. Unsicherheit verbreitete sich unter den Amriswilern, während der KTV weiterhin Druck ausübte. Nach einiger Zeit konnte der HCA sich wieder fassen und den Wilern etwas dagegen steuern, doch reichte es nicht, um in der ersten Hälfte in Führung zu gehen (15:14).

Nach einer motivierenden Rede in der Pause standen die Amriswiler wieder frisch auf dem Platz und starteten ihre Aufholjagd wieder von neuem. Doch die zweite Halbzeit verlief gleich wie die erste. Im Angriff konnte sich der HC Amriswil teils durchsetzen, aber in der Deckung gab es zu viele Fehler bei der Absprache unter den Spielern. Der KTV Will konnte sich so durchgehend absetzen und gewann das Spiel mit 34:29.

 

Nächstes Spiel:
Sa 14.11.2015 19:30 Uhr
HC Amriswil 1 : HSC Kreuzlingen 3
Oberfeld Turnhalle

Seite 20 von 57« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »