HC Amriswil 1 – HC Flawil 4

 

Nach dem starken Sieg gehen SG Fortitudo Gossau vor drei Wochen wollten die Herren 1  des HC Amriswil unbedingt einen erneuten Sieg einholen. Der HC Amriswil ist in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen und diese Siegesserie wollten wir natürlich fortführen.

 

Der Start in die Partie gestaltete sich ein bisschen harzig für die Amriswiler. Nach den kleinen Startschwierigkeiten konnten die Amriswiler jedoch die Führung übernehmen und gaben diese für den Rest des Spiels nicht mehr ab. Das Halbzeitresultat betrug 16:10 für Amriswil. In der zweiten Halbzeit wurden die Amriswiler stärker und konnten den Vorsprung ausbauen. Der Endstand betrug 37:23 für das Heimteam.

 

Damit konnte der HC Amriswil die Siegesserie zuhause fortführen und kann gestärkt ans nächste Saisonspiel gegen HC Flawil 2 fahren am kommenden Wochenende.

 

Nächstes Spiel:

Sa 24.11.2018, 15.15 Uhr

HC Flawil 2 – HC Amriswil 1

Flawil, Botsberg

HC Amriswil : HC Goldach-Rorschach 3 13:14 (6:10)

Nach einer 2-wöchigen Pausen spielten die Damen bereits das erste Rückspiel gegen die Damen des HC Goldach-Rorschach 3. Nach dem Sieg im Hinspiel sollte nun auch zu Hause die Punkte gewonnen werden. Leider musste man auf die Topskorerin verzichten, jedoch kann dieser Verlust mit einer starken Mannschaftsleistung wettgemacht werden.

Die Amriswilerinnen erwischten einen guten Start und lagen nach 10 Minuten mit 2 Toren in Front. In der Verteidigung wurde wieder um jeden Zentimeter gekämpft und man liess den Gegnerinnen nur wenige Chancen zu. Leider gab es Mitte der ersten Halbzeit eine Baise, welche die Gäste mit schönen Kreisanspielen nutzten und so den Rückstand in einen 3:6 Vorsprung wendeten. Da es im Angriff der HCA-Damen des Öfteren harzte oder man Bälle gleich den Gegnerinnen in die Hände spielte, kamen diese zu weiteren einfachen Toren. Gegen Ende der ersten Halbzeit hat sich die Verteidigung wieder besser eingestellt und liess nur noch ein Tor zu. So wechselte man beim Stand von 6:10 die Seiten. Es war eine hektische und intensive Partie, von der man sich nun etwas erholen konnte.

Nun galt es in der zweiten Halbzeit mindestens 5 Tore mehr als die Damen von Go-Ro zu werfen um so das Spiel zu gewinnen. Mit einer konzentrierten Leistung in der Verteidigung wollte man dazu den Grundstein legen.

Und das Heimteam verteidigte und kämpfte mit vereinten Kräfte und liessen so 15 Minuten kein Tor zu. Auch im Angriff lief es nun etwas besser und der Rückstand konnte Tor um Tor aufgeholt werden. 10 Minuten vor Ende der Partie lag man gar ein Tor in Front. Die Stimmung in der Halle war hervorragend und einer spannenden Schlussphase stand nichts mehr im Weg. Die Amriswilerinnen scheiterten jedoch wie schon zuvor des Öfteren an der Torhüterin oder der Torumrandung und 5 Minuten vor Schluss lagen die Gäste mit 12:14 in Front. Das Heimteam konnte zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, jedoch reichte am Ende die Zeit nicht mehr für weitere Tore. So musste man sich mit 13:14 knapp geschlagen geben.

Nun geht es Schlag auf Schlag, in einer Woche steht das Auswärtsspiel gegen den HC Buchs-Vaduz auf dem Programm und danach das Rückspiel gegen den Tabellenersten BSG Vorderland. Für Spannung in der Gruppe ist gesorgt, liegt man zusammen mit 3 anderen Teams mit 6 Punkten zwar im vorderen Bereich in der Tabelle, jedoch kann es sich bei weiteren Niederlagen schnell ändern.

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Bühler, Fasoli, Meier, Moser (4), Roth, Seger, S. Wagner (5), v. Riedmatten, Ziörjen (4/1)

Nächstes Spiel:
17.11.2018, 16.00 Uhr
HC Buchs-Vaduz : HC Amriswil
Vaduz, Mühleholz

HC Amriswil 1 – SG Fortitudo Gossau 22:21 (10:10)

 

Nach dem schwachen Auftritt gegen den HSC Kreuzlingen 3 vom vergangenen Spieltag, war eine starke Reaktion der ersten Herrenmannschaft des HC Amriswil fällig. Der HCA empfing die SG Fortitudo Gossau, welche nach drei Spielen noch ungeschlagen war.

 

Die Gäste aus Gossau erwischten den besseren Start. Die Amriswiler hatten im Angriff keine Durchschlagskraft und in der Defensive hatten sie keinen Zugriff auf die Gossauer. Jedoch konnte das Heimteam die Verteidigungsleistung im Verlaufe der ersten Halbzeit klar verbessern und immer wieder einfache Tore aus dem Tempospiel erzielen. Auf beiden Seiten dominierten in einem sehr ausgeglichenen Spiel die Abwehrreihen. Zur Halbzeitpause stand es 10:10.

 

Auch in der zweiten Halbzeit waren es eher eine Abwehrschlacht als ein Offensivspektakel. Die Amriswiler konnten den Schwung aus der Aufholjagd aus der ersten Spielhälfte mitnehmen und sich allmählich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Jedoch profitierten die Gossauer von kleineren Unkonzentriertheit des Heimteams und konnten so fünf Minuten vor Spielende ausgleichen. In der vergangenen Saison wäre der HC Amriswil sicherlich nervös und fehleranfällig geworden. Nicht in dieser Saison. Sei es Können, Routine, oder etwas Glück, auch dieses knappe Spiel wurde mit einem Tor Abstand gewonnen.

 

Somit hat der HCA eine starke Reaktion auf die klare Niederlage gezeigt und klettert auf den vierten Tabellenrang. Am 17. November steht das Spiel gegen den HC Flawil 4 an, welcher ein direkter Gegner in der Tabelle darstellt. Es ist zu hoffen, dass es den Amriswiler gelingt an der Leistung vom vergangenen Spiel anzuknüpfen.

 

 

Nächstes Spiel:

Sa 17.11.18, 18:00 Uhr

HC Amriswil 1 – HC Flawil 4

Amriswil Oberfeld

HC Amriswil : BSG Vorderland 19:23 (10:11)

Nach dem Sieg gegen Go-Ro 3 vor Wochenfrist stand am Samstag das Spitzenspiel gegen den BSG Vorderland auf dem Programm. Der Sieger aus der Partie könnte sich an der Spitze der sehr ausgeglichenen Gruppe etwas absetzen. Doch dazu mussten zuerst 60 Minuten gespielt werden.

Den Gastgeberinnen erwischten einen hervorragenden Start in die Partie und konnten die ersten Angriffe erfolgreich abschliessen. Die BSG’lerinnen benötigten aber auch nur eine kurze Anlaufzeit und so gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen. Gegen Mitte der ersten Halbzeit lagen die Gäste knapp mit 5:6 in Front, ehe sich bei den Amriswilerinnen vor allem Angriff einige Fehler anhäuften. Die Gegnerinnen vermochten diese zu nutzen und bauten ihren Vorsprung auf 7:10 aus. Das Heimteam mobilisierte in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit nochmals alle Kräfte, verteidigte nun wieder etwas kompakter und erkämpfte sich so bis zur Pause auf 10:11 heran.

Die Chance auf die Punkte war nach wie vor intakt und man wollte diese am Schluss auch in der heimischen Halle behalten.

Die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit gestaltete sich wiederum sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich absetzen. Doch langsam schien die Konzentration beim Heimteam etwas nachzulassen und im Angriff kam es immer wieder zu technischen Fehler. Die Gäste waren nun des öfteren aus dem Rückraum erfolgreich und konnten sich bis zur 50. Minute auf 15:19 absetzen. Dem Heimteam gelang in dieser Phase während 10 Minuten nur ein Treffer. Darauf folgte dann die offensivere Verteidigung, welche den Gästen wieder etwas den Spielfluss nehmen sollte. Teils erfolgreich, teils leider nicht und so konnten die Damen des BSG immer wieder ein Tor erzielen. Am Ende reichte es nicht mehr, den Rückstand aufzuholen und so mussten sich die Amriswilerinnen am Ende mit 19:23 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage ist sehr erfreulich, dass die Tore von überall erzielt werden konnte und sich so die Mannschaft sehr ausgeglichen präsentierte. Nun gilt es darauf aufzubauen um die weiteren Spiele bis Weihnachten möglichst erfolgreich zu gestalten.

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Bühler (1), Di Nicola (2), Fasoli (1), E. Meier (1), J. Meier (1), Moser (1), Roth (3), Sallmann (4/1), F. Seger (1), R. Seger (1), Wagner, Ziörjen (3/2)

Nächstes Spiel:
10.11.2018, 19.00 Uhr
HC Amriswil : HC Goldach-Rorschach 3
Amriswil, Oberfeld

HSC Kreuzlingen 3: HC Amriswil 1 43:29 (19:09)

Es gilt den Mythos zu schlagen, dass der HC Amriswil unter der Woche seine Stärken nicht richtig ausspielen könne.

Die Anfangsphase des Spiels am Mittwoch machte Mut, dass der HC Amriswil den Sieg mit nach Hause nehmen könnte. Beide Seiten zeigten eine starke Abwehr, so dass in den ersten fünf Minuten keine Tore fielen. Obwohl der Angriff des HC Amriswil stärker als der des Gegners war, konnten sie bei den ersten fünf Versuchen kein Tor erzielen. So punktete der HSC Kreuzlingen zuerst und der HC Amriswil musste dem Vorsprung des Gegners nachrennen. Dies klappte gut und sie hatten öfters die Chance, den Punkteausgleich zu erzielen, doch mehrere Fehlwürfe verhinderten dies und nach den ersten 15 Minuten des Spiels führte der HSC Kreuzlingen mit 5:9.

Die Verteidigung liess nach und war gegenüber dem Gegner nicht mehr gleich hart. Zudem verbesserte sich die Trefferquote auch nicht. So baute sich der HSC Kreuzlingen schon nach der ersten Halbzeit einen Vorsprung von 9:19 auf.

Die zweite Hälfte der Partie starteten die Amriswiler mit neuer Energie und gaben vorerst doch noch Hoffnung. Mit einer starken Abwehr und schnellen Angriffen traten sie auf. Doch weiterhin Fehlwürfe und technische Fehler führten dazu, dass auch die Kreuzlinger ihre Gegentreffer landeten und zerstörten so die Aufholjagd des HC Amriswil. Diesem gelang es nicht, sich gegenüber dem diesmal stärkeren Gegner HSC Kreuzlingen durchzusetzen und verlor am Ende mit 29:43.

Nun gilt es, die positiven Aspekte des Spiels mitzunehmen und die negativen gleich in Kreuzlingen liegen zu lassen, denn am Wochenende steht schon der nächste Gegner, SG Fortitudo Gossau, vor der Tür.

Nächstes Spiel:

27.10.2018, 18:00 Uhr

HC Amriswil 1 – SG Fortitudo Gossau

Oberfeld Amriswil

 

HC Goldach-Rorschach 3 : HC Amriswil 14:19 (5:9) (Ania Bühler)

Nach einer dreiwöchigen Spielpause trafen am Samstag, 20.Oktober, in Goldach die Damenmannschaften des HC Amriswil auf Goldach-Rorschach 3 und brachten am Ende des gelungenen Spiels 2 Punkte nach Hause.

Um 14.45 wurde das Spiel angepfiffen mit gegnerischem Anspiel. Amriswil wehrte bereits den ersten Angriff des Gegners ab und ging so schnell in Führung. Die Verteidigung von Amriswil war konstant stark und wenn es ein Ball Richtung Goal schaffte, wurde dieser erfolgreich vom Goali abgefangen bevor er ins Netz gelang. Im Angriff waren für Amriswil Chancen für Tore vorhanden, anfänglich war aber die Fehlschussquote etwas hoch im Gegensatz zur Torquote. Nach 15 Minuten war der Spielstand 3:4. Die Amriswilerinnen erkämpften sich Bälle durch technische Fehler des Gegners und Einsatz. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit, klappte es für Amriswil mit den schnellen Gegenzügen und es wurde viel gerannt, das Spiel war sehr intensiv mit vielen Ballwechseln.  Die Verteidigung und der Goali von Amriswil zeigten die beste Seite des Vereins und liessen in 15 Minuten nur eine Torchance zu. Der Pausenstand war 5:9 für die HCA Damen.

Mit neu geschöpfter Energie in der Pause geht es in die 2. Halbzeit. Amriswil startete gut und so stand es bereits nach 5 Minuten 12:6. Es war ein schneller, atemraubender Spielstart mit vielen Ballwechsel und schnellen Abschüssen für Amriswil. Nun haperte es ein wenig bei der Gastmannschaft und Goldach – Rorschach gewann wieder etwas Spielraum. In der Verteidigung liess Amriswil etwas nach und es gab Fouls, welche zu Penaltys führten. Im ganzen Spiel gab es fünf Penaltys gegen Amriswil und zwei für Amriswil. In der 50igsten Spielminute stand es 12:15. Die Amriswilerinnen liessen sich die Oberhand im Spiel jedoch nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel mit schlussendlich mit einem zufriedenstellenden 14:19

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Bühler (2), Di Nicola Fasoli, Meier (2), Peier, Roth (1), Sallmann (8), Seger, S. Wagner (4), v. Riedmatten, Ziörjen (2)

Nächstes Spiel: 
27.10.2018, 16.30 Uhr
HC Amriswil : BSG Vorderland
Amriswil, Oberfeld

HC Amriswil : SC Frauenfeld 2 25:29 (9:14)

Nach einer Niederlage im Saisonspiel am vergangenen Wochenende gegen Aadorf wollten die Herren 1 des HC Amriswil am Dienstagabend unbedingt einen Sieg gegen den SC Frauenfeld 2 holen und somit im Cup eine Runde weiterkommen.

Die Startphase hat der HC Amriswil komplett verschlafen und kassierte in den ersten 10 Minuten schon einige Gegentreffer, sodass sich der SC Frauenfeld 2 einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte. Bis zur Halbzeit konnte der HC Amriswil dann wieder einige Tore aufholen und ging mit einem Rückstand von 5 Toren in die Halbzeitpause. Mit grossen Erwartungen starteten die Herren des HC Amriswil in die zweite Halbzeit, jedoch kam der SC Frauenfeld 2 besser ins Spiel zurück. Die Amriswiler konnten sich dann jedoch zurückkämpfen und kamen zwischendurch bis zu 2 an die Frauenfelder ran. In der Schlussphase passierten dem HCA jedoch viele Fehler und die Frauenfelder gewannen das Spiel mit 25:29. Damit sind die Amriswiler aus dem Cup ausgeschieden. Ab sofort gilt wieder volle Konzentration auf die Saison denn das nächste Spiel wartet bereits auf die Herren des HC Amriswil 1!

Nächstes Spiel:
24.10.2018, 20:30 Uhr
HSC Kreuzlingen 3 – HC Amriswil 1
Kreuzlingen Egelsee

Seite 2 von 5712345...102030...Letzte »