BSV Weinfelden Handball 1 : HC Amriswil 19:17 (10:6)

Nach dem Sieg gegen den HC Bruggen 2 reisten die Damen vom HCA am Samstag nach Weinfelden zum Thurgauer Derby. Das Hinspiel verlor man knapp mit 25:26 und wollte nun dieses Mal die Punkte nach Amriswil holen.

Beide Teams starteten motiviert ins Spiel wobei das Heimteam das Skore eröffnen konnte. Die Amriswilerinnen erspielten sich zwar schöne Chancen, doch die Auswertung war in den Startminuten miserabel. Latten- und Pfostenschüsse wechselten sich rege ab und die weiteren Würfe wurden durch die stark haltende Torfrau vom BSV entschärft. So kam es, dass man nach 20 Minuten erst 2!! Tore erzielt hatte. Da die Verteidigung aber kompakt stand und kämpfte, konnte man den Rückstand im Rahmen halten. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit lief dann etwas besser und es ging mit einem Rückstand von 10:6 in die Pause.

Der Auftrag für die zweite Halbzeit war klar. Im Angriff musste eine Leistungssteigerung um 100% her und auch in der Verteidigung durfte man nicht nachlassen und musste konzentriert zu Werke gehen.

So gelang der Auftakt in die zweiten 30 Minuten um einiges besser als in die ersten. Die Amriswilerinnen schienen erwacht und konnten nun Tor um Tor aufholen. In der Verteidigung wurde erfolgreich gekämpft, wodurch man nach 10 Minuten bereits den Ausgleich zum 11:11 erzielen konnte. Danach folgte ein hin und her. Mal lag das Heimteam in Front, mal die Gäste. Bis 5 Minuten vor Schluss sah es nach wie vor gut aus für die HCA-Damen. Sie lagen mit 16:17 in Front. Doch das Heimteam konnte den Ausgleich erzielen, ehe dann die Gäste im ungünstigsten Moment eine 2-Minuten-Strafe kassierten. So kurz vor Schluss war diese Strafe fast Match entscheidend. Im Angriff war es auf Grund der Unterzahl schwierig ein Tor zu erzielen und in der Verteidigung nutzte das Heimteam den sich bietenden Platz und konnte ein Tor vorlegen. Auch im nächsten Angriff konnten die Amriswilerinnen ihre Chance nicht nutzen und im Gegenzug konnte der BSV nochmals um ein Tor erhöhen. Somit verblieb zu wenig Zeit um das Spiel nochmals zu wenden und die HCA-Damen mussten sich mit einer Niederlage auf den Heimweg machen.

Nun gilt es die sehr schwache Chancenauswertung zu verbessern um in den nächsten beiden Spielen nochmals punkten zu können. Gegen Teams aus der hinteren Tabellenregion konnte man sich eine mangelnde Torausbeute noch leisten, in den verbleibenden Spielen wird dies mit einer solchen Angirffsleistung zu keinen Punkten reichen.

Es spielten: Rickenbach, Schum; Anderau-Latzer, Baldinger, Forster (3), Moser (4), Müller (5/3), Sallmann (3), von Riedmatten, Wagner (2)

Nächstes Spiel: 25.03.2017, 17.30 Uhr
HC Amriswil : HC Goldach-Rorschach 3
Sporthalle Oberfeld, Amriswil

HC Arbon – HC Amriswil 30:29 (13:9) (Astrid Köpfli)

Etwas müde von Schule und Arbeit machten wir uns an diesem Freitagabend auf nach Arbon in die neue Turnhalle. Die anfängliche Müdigkeit liess nach als wir uns aufwärmten und so starteten wir Top motiviert in den Match. Das zeigte sich auch in den ersten sechs Minuten in denen auf beiden Seiten kein Goal fiel.  Danach machte Arbon den ersten Punkt und setzte sich immer weiter von uns ab. Etwa nach einer Viertelstunde sah es aus als würden wir diesen Match wieder verlieren. Dann kämpften wir uns aber wieder nach oben, so dass wir mit einem Zwischenstand von 13:9 für Arbon in die Pause gehen konnten.

Nach einer kurzen Pause und einem motivierenden SMS wagten wir uns an die nächste Halbzeit und das mit Erfolg. Wir schossen ein Goal nach dem andern und hatten unseren Gegner bald aufgeholt. Diese wussten sich jedoch zu wehren und so kam es, das wir immer wieder Gleichstand hatten und dann wieder einen Punkt zurücklagen. Leider reichte uns das nicht ganz, so dass wir schlussendlich mit 30:29 für Arbon den Match beendeten.

Es spielten: Alissa, Marijam, Sabina, Eliane, Elena, Rebecca, Rebeca, Sandra, Astrid, Nicole, Naomi, Francesca

HC Amriswil 1- BSG Vorderland 2 27:20 (13:9)

Nach dem souveränen Sieg von letzter Woche gegen den HSC Kreuzlingen, kam es diesen Samstag zum Direktduell mit der BSG Vorderland. Man wollte das Spiel mit Motivation und Kampfgeist gewinnen und mit einem Sieg drei Punkte nach Hause holen.

Schon beim Einwärmen bemerkten die Spieler des HC Amriswil die unglaubliche Stimmung in der Halle, was für die Spieler noch mehr Ansporn war. Der Start verlief zwar nicht nach Wunsch, es gab ein paar technische Fehler und Fehlwürfe aber die Gegner konntenn davon nicht profitieren. Nach ein paar Minuten konnten sich die Amriswiler fangen und zwei Gegenstösse erlaufen. Danach folgten praktisch im Minutentakt Tore von den amriswiler Spielern, die Verteidigung war stark und der Gegner hatte wenig bis keine Torchancen. Nach etwa zwanzig Minuten brach das Spiel der Amriswiler zusammen und der Gegner konnte mehrere Tore schiessen, sodass der Vorsprung zur Halbzeit nur 4 Tore betrug. Die zweite Halbzeit war von beiden Seiten her ein sehr konstantes Spiel, wobei der HC Amriswil von mehreren Penaltys profitieren konnte. Gegen Ende der Halbzeit konnte der HC Amriswil, angetrieben durch das Publikum nochmals brillieren und mehre Gegenstösse sowie schöne Tore schiessen. Und schlussendlich einen verdienten Sieg feiern.

Mit diesem Sieg konnte man einen Vorsprung von drei Punkten auf den Verfolger herausholen. Wenn der HC Amriswil weiterhin an die Leistungen der letzten Spiele anhängen kann und wieder auf solch ein tolles Publikum zählen kann, dann sind auch die folgenden Gegner schlagbar.

Nächstes Spiel:
Sa 25.03.17, 16:00 Uhr
HC Flawil 1 – HC Amriswil 1
Flawil Botsberg

SC Frauenfeld : HC Amriswil 22:27 (11:12) (Eliane Meier)

Am Samstag, den 11.03,spielten wir um 14:00 Uhr ein wieder einmal gegen die FU18 Mannschaft des SC Frauenfelds. Da wir schon zweimal gesiegt hatten, waren wir motiviert und bereit, sie noch ein drittes Mal zu schlagen. Nach dem Anpfiff verlief das Spiel zunächst träge. Die Gegner lagen mit zwei Toren voraus. Nach etwa zehn Minuten haben wir uns wieder gefangen und lieferten eine tolle erste Halbzeit. Unsere Verteidigung war sehr stark und der Angriff meist erfolgreich. So stand es nach der ersten Halbzeit 12:11 für uns. Für die zweite Halbzeit waren wir erneut bereit Alles zu geben und bis zum Schlusspfiff zu kämpfen. Die Verteidigung blieb stark und auch die Goalis machten einen sehr guten Job. Im Angriff hatte Alissa eine Glückssträhne und verhalf uns zu vielen Toren. Die Gegenmannschaft hatte unseren Kreis nicht ganz im Griff und so war unser Kreisspiel so gut wie nie. Es war ziemlich klar, dass wir die überlegenere Mannschaft waren und so kam das Resultat von 27:22 zustande. Das nächste und letzte Mal, dass wir in dieser Saison gegen den SC Frauenfeld spielen müssen, wird unser letztes Heimspiel am 25.03.2017. Hoffentlich werden wir auch dann wieder ein starkes Spiel zeigen können.

HC Amriswil : HC Bruggen 2 24:11 (11:3)

Nach einer längeren Spielpause stand am Samstag bereits das zweitletzte Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast war das Tabellenschlusslicht des HC Bruggen 2.

Man wollte mit einer konzentrierten Leistung über 60 Minuten einen klaren Sieg einfahren. Dass dies in der Theorie einfacher ist als in der Praxis, war spätestens nach 10 Minuten klar.

Die Amriswilerinnen konnten zwar in Führung gehen, doch sie kamen noch nicht so richtig in Schwung. Im Angriff erspielten sie sich gute Chancen, jedoch tat man sich wie so oft im Abschluss schwer. Zu oft wurde verworfen oder die Torhüterin konnte sich eine Parade gutschreiben. Die Verteidigung stand kompakt und konnte die Gegnerinnen mehrheitlich am Tore schiessen hindern. Man versuchte mit Tempo besser ins Spiel zu kommen. Doch in diesen Phasen kam es öfters zu technischen Fehler, wodurch man sich das Leben wieder schwerer machte als nötig. Auf Grund der schlechten Chancenauswertung lag man dann zur Pause auch nur mit 11:3 in Front.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich viel vor und wollte von Beginn weg dem Spiel den Stempel aufdrücken.

Die ersten 10 Minuten liefen sehr gut und durch die etwas offensiver ausgerichtete Verteidigung konnte sich das Heimteam immer wieder Bälle ergattern. Bei den Abschlüssen im Gegenstoss blieb man konzentriert und so stand es nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit bereits 18:4. Danach flachte das Spiel etwas ab. In der Verteidigung liess man sich immer mal wieder ausspielen, was die Gäste zu nutzen wussten und im Angriff war es immer wieder die Torumrandung, welche den HCA Damen im Weg stand. Dennoch war der Ausgang der Partie klar und am Ende konnten sich die Amriswilerinnen über zwei Punkte freuen. Mit konzentrierteren Abschlüssen wäre sicherlich ein deutlicheres Resultat dringelegen.

Nun geht es Schlag auf Schlag. Mit drei Spielen an den nächsten drei Wochenende geht der Endspurt los. Vorerst treffen die HCA Damen am 18.03.2017 auswärts auf den BSV Weinfelden. Im ersten Aufeinandertreffen gingen die Weinfelderinnen nach einem attraktiven Spielt mit einem knappen 25:26 als Sieger vom Platz. Aktuell liegen die BSV-Damen auf dem 5. Platz und es darf ein spannendes Derby erwartet werden. Dieses Mal hoffentlich mit dem besseren Ende für die Amriswilerinnen.

Es spielten: Rickenbach, Schum; Anderau-Latzer (1), Baldinger, Forster (2), Kajtazi, Meier (1), Moser, Müller (4/2), Sallmann (11), Von Riedmatten, I. Wagner (2), S. Wagner (3)

Nächstes Spiel: 18.03.2017
BSV Weinfelden 1 : HC Amriswil
Weinfelden Güttingersreuti

HSC Kreuzlingen 3 – HC Amriswil 1  24:34 (15:19)

Nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen den BSV Bischofszell vom vergangenen Spieltag, musste die erste Herrenmannschaft des HC Amriswil eine starke Reaktion zeigen, um den vierten Tabellenrang zu behaupten. Der HCA war zu Gast beim HSC Kreuzlingen 3, welche man im Hinspiel klar dominiert hatte.

Beide Mannschaften starteten sehr nervös. Technische Fehler und unpräzise Abschlüsse auf beiden Seiten liessen kein schönes Handballspiel zu. Nach 20 gespielten Minuten befanden sich die beiden Teams auf Augenhöhe 10:10. Jedoch konnte sich der HCA in der Schlussphase der ersten Halbzeit klar steigern. Wie bereits im Hinspiel zogen die Amriswiler das Tempo an und kamen immer wieder mittels Gegenstoss zu einfachen Toren. So konnten sich die Gäste aus Amriswil einen Pausenvorsprung von vier Toren erarbeiten (15:19).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem HC Amriswil den Schwung aus der ersten Spielzeit mitzunehmen und die vorentscheidende Differenz bereits früh herauszuspielen. Der HCA agierte die restlichen Spielminuten sehr konzentriert und überlegt. Zum Schluss der Partie resultierte das klare Endergebnis von 24:34.

Somit hat der HCA eine starke Reaktion auf die bittere Derbyniederlage gezeigt und den vierten Tabellenrang verteidigt. Am kommenden Wochenende steht das Spiel gegen den BSG Vorderland 2 an, welcher ein direkter Gegner um diesen vierten Rang darstellt. Es ist zu hoffen, dass es den Amriswiler gelingt an der Leistung vom vergangenen Spiel anzuknüpfen.

Nächstes Spiel:
Sa 11.03.17, 18:30 Uhr
HC Amriswil 1 – BSG Vorderland 2
Amriswil Oberfeld

Nach dem vergangen, erfolgreichen Wochenende, wussten wir, das nächste Spiel wird eine Herausforderung. Auch Heute hatten wir wieder Unterstützung von 4 FU14 Spielerinnen. Wir konnten ein ausgeglichenes Spiel hinlegen, Tore erziehlen und Bälle herausfischen. Bis zur Halbzeit hatten wir ein Gleichgewicht der Mannschaften.
10 : 11 für die Gegner.
Nach der Pause hatten wir 5 schwache Minuten, welche genutzt werden konnten. Die Gegnerinnen konnten einen hohen Vorsprung ausbauen. Wir wollten uns nocheinmal ranholen. Mit einer kompakten Verteidigung konnten wir Bälle fischen und kontern. Die 2 Punkte mussten wir ihnen trotzdem lassen.
Endresultat – 23 : 30 für Wil

Nächstes Spiel: 
Samstag 11.03.17
15:30 Uhr im Oberfeld
Hc Amriswil – SG Yellow Winterthur

Es spielten: Laura, Melinda, Angela, Mia, Lea, Nicole, Francesca, Naomi, Rilinda, Donika, Julia, Suela

Seite 10 von 57« Erste...89101112...203040...Letzte »