HSC Kreuzlingen 3: HC Amriswil 1 43:29 (19:09)

Es gilt den Mythos zu schlagen, dass der HC Amriswil unter der Woche seine Stärken nicht richtig ausspielen könne.

Die Anfangsphase des Spiels am Mittwoch machte Mut, dass der HC Amriswil den Sieg mit nach Hause nehmen könnte. Beide Seiten zeigten eine starke Abwehr, so dass in den ersten fünf Minuten keine Tore fielen. Obwohl der Angriff des HC Amriswil stärker als der des Gegners war, konnten sie bei den ersten fünf Versuchen kein Tor erzielen. So punktete der HSC Kreuzlingen zuerst und der HC Amriswil musste dem Vorsprung des Gegners nachrennen. Dies klappte gut und sie hatten öfters die Chance, den Punkteausgleich zu erzielen, doch mehrere Fehlwürfe verhinderten dies und nach den ersten 15 Minuten des Spiels führte der HSC Kreuzlingen mit 5:9.

Die Verteidigung liess nach und war gegenüber dem Gegner nicht mehr gleich hart. Zudem verbesserte sich die Trefferquote auch nicht. So baute sich der HSC Kreuzlingen schon nach der ersten Halbzeit einen Vorsprung von 9:19 auf.

Die zweite Hälfte der Partie starteten die Amriswiler mit neuer Energie und gaben vorerst doch noch Hoffnung. Mit einer starken Abwehr und schnellen Angriffen traten sie auf. Doch weiterhin Fehlwürfe und technische Fehler führten dazu, dass auch die Kreuzlinger ihre Gegentreffer landeten und zerstörten so die Aufholjagd des HC Amriswil. Diesem gelang es nicht, sich gegenüber dem diesmal stärkeren Gegner HSC Kreuzlingen durchzusetzen und verlor am Ende mit 29:43.

Nun gilt es, die positiven Aspekte des Spiels mitzunehmen und die negativen gleich in Kreuzlingen liegen zu lassen, denn am Wochenende steht schon der nächste Gegner, SG Fortitudo Gossau, vor der Tür.

Nächstes Spiel:

27.10.2018, 18:00 Uhr

HC Amriswil 1 – SG Fortitudo Gossau

Oberfeld Amriswil