HCL Aadorf : HC Amriswil 1  26:18 (12:9)

Der Start in die Partie gestaltete sich schwierig, die Aadorfer brauchten immer nur 1-2 Angriffsaktionen um die Verteidigung auszuhebeln. So waren die Amriswiler umgehend mit drei Toren im Hintertreffen. Die Gäste verpassten es in der Folge trotz guter Möglichkeiten den Anschluss zu finden. Eine Steigerung nach dem Timeout insbesondere im Bezug auf die Verteidigungshärte liessen die Amriswiler wieder aufkommen. Insgesamt wiesen die Aadorfer aber immer noch eine gute Homogenität in der Verteidigung auf, was das Angriffsspiel der Amriswiler deutlich erschwerte. Da das Heimteam nun aber auf eine wache Amriswil Verteidigung und einen warmgelaufenen Torhüter trafen konnte der Rückstand dennoch verkürzt werden. Auch dank vermehrter Fehler im Aadorfer Angriffsspiel vermochten die Amriswiler so bis auf 8:9 heranzukommen. Für den Ausgleich reichte es dann wegen diverser Fehlwürfen der Amriswiler und daraus resultierenden Kontern der Aadorfer trotzdem nicht. Leider musste man die Aadorfer sogar wieder zum 9:12 Pausenstand davonziehen lassen.
Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten mässig. Fehlwürfe „en masse“ der Amriswiler auf der einen Seite und geblockte bzw. vertändelte Bälle auf der anderen Seite führten dazu, dass nach den ersten acht Spielminuten der zweiten Hälfte der Spielstand erst bei 9:13 angelangt war. Auf einmal ging der Knopf wieder auf und die Tore fielen wieder. Leider aber musste der Amriswiler Torhüter wesentlich öfter hinter sich greifen als sein Aadorfer Kollege. Mitte der zweiten Halbzeit stand es somit 12:19. Trotz dieser schlechten Phase liessen die Amriswiler den Kopf nicht hängen und konnten immerhin die letzte Viertelstunde wieder ausgeglichen gestalten. Dennoch endete das Spiel mit einem ernüchternden 18:26.

Trotz guter Ansätze agierten die Amriswiler zu häufig unglücklich und fehlerbehaftet. Will man gegen gute Gegner wie die Aadorfer bestehen, braucht es insbesondere im Angriff noch eine Steigerung. Mit einer Wurfeffektivität von nur rund 50% besteht dahingehend auch noch Luft nach oben. Der nächste Prüfstein folgt schon am Dienstag, dann treffen die HCA-Herren im Cup auf den SC Frauenfeld 2.

Nächstes Spiel (Cup):
Di, 09.10.2018, 20.30 Uhr
HC Amriswil 1 – SC Frauenfeld 2
Amriswil Oberfeld