HC Amriswil- HC Rheintal  27:35 (9:16)

Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel, wollte man beim ersten Heimspiel der Saison eine hervorragende Leistung erbringen und den Sieg zu Hause behalten. Doch mit dem HC Rheintal bekam es der HC Amriswil mit einem starken Gegner zu tun, den man aber bereits aus der vorherigen Saison kannte.

Die Spieler des HC Amriswil starteten mit einer guten Verteidigung und einem Angriff der in Ordnung war, doch die Tore fielen einfach nicht. Während der Gegner mit ein paar Weitschüssen einige Tore erzielen konnte, lief bis zur zehnten Spielminute wenig bei den Amriswilern. Danach konnte man ein paar Tore erzielen, doch bis zur Pause konnte der HCR seinen Vorsprung ausbauen. Nach der Pause starteten die Amriswiler stark und konnten den Vorsprung verkleinern, welcher dann mit der Zeit wieder grösser wurde. In der zweiten Halbzeit spielten die Rheintaler den Angriff mit sieben Feldspielern, dieser neuen Situation konnten sich die Amriswiler aber gut anpassen und mithalten.

Alles in Allem war das ein gutes Spiel, in welchem man Potenzial der Mannschaft erkennen konnte. Jetzt liegt es an den Spielern und dem Trainer dieses Potenzial zu fördern und auszubauen. Dann sollte der erste Sieg nicht lange auf sich warten lassen.

Nächstes Spiel:
Sa 23.09.17, 17:30 Uhr
BSV Bischofszell 1 – HC Amriswil 1
Bischofszell Bruggwiesen

HC Herisau – HC Amriswil 25:21 (12:11)

Nach drei monatiger harter Vorbereitungszeit ging die Saison am vergangenen Wochenende wieder los. Zum Auftakt ging es zum Aufsteiger HC Herisau. Ein Gegner, den wir nicht einschätzen konnten. Jedoch war uns bewusst, dass sie stark aus der vergangenen Saison kommen werden, da sie aufgestiegen sind.

Die ersten Spielminuten verliefen positiv für uns. In der Verteidigung liessen wir nicht viel zu und als sie durchkamen, erzielten sie kein Tor. So gingen wir durch zwei Gegenstosstore in Führung. Leider konnten wir die Führung durch diverse Fehlwürfe und Abstimmungsproblemen in der Verteidigung nicht ausbauen. Die Gegentore sind zu leicht gefallen. Der Gegner konnte unseren Vorsprung aufholen, ging sogar in Führung. Es sind viele Zeitspiele zu Ungunsten von uns angezeigt worden, wodurch wir unser Spiel nicht aufbauen konnten und gezwungen waren Distanzwürfe in Kauf zu nehmen. Kurz vor der Pause drehten wir nochmals auf und verkürzten auf den 12:11 Pausenstand.

Die Ansprache des Trainers war klar und verständlich, jeder wusste was er zu tun hatte. Leider fielen die Tore wieder zu leicht und der Spielstand verschlechterte sich für uns. Auch in der zweiten Halbzeit bauten wir zu wenig Druck im Angriff auf, woraus ein erneutes Zeitspiels resultierte. Jedoch konnten auch wir die einfachen Tore erzielen und verkürzten den Spielstand andauernd. Gegen Ende der zweiten Hälfte gingen wir in die totalen Offensive und jeder hatte seinen Gegenspieler zu verteidigen. So konnte der HC Herisau am Ende noch mit 4 Toren davonziehen und das Endresultat von 25:21 erzielen.

Den Saisonstart haben wir uns alle anders vorgestellt, jedoch aber war es kein schlechtes Spiel und wir können auf dieser Leistung aufbauen. Der nächste Gegner ist kein geringerer als der letztjährige Meister der 3.Liga, welcher jedoch auf den Aufstieg in die 2. Liga verzichtete. In eigener Halle gilt es dem heimischen Publikum den ersten Heimsieg der Saison zu schenken.

Nächstes Spiel:
So, 17.09.2017, 15 :30 Uhr
HC Amriswil – HC Rheintal
Amriswil Oberfeld

Diesen Samstag mussten wir enttäuschender Weise eine satte Klatsche der Flawiler entgegennehmen. Nach einem äusserst erfolgreichen Spiel gegen den BSV Vorderland vor zwei Wochen blieb eine wiederholte Höchstleistung leider aus. Im Gegenteil, das Spiel endete in einer Katastrophe, wir verliessen zum Schlusspfiff bei einem Spielstand von 37:24 mit gesenkten Köpfen das Feld.

Dem jungen und leistungsbereiten Team des HC Flawil wussten wir nur wenig entgegenzusetzen. Unsere Abwehr war kaum vergleichbar mit jener des vorherigen Spiels, was natürlich am miserablen Endstand klar ersichtlich ist. Aber auch im Angriff gelang uns keine Meisterleistung. Zahllose technische Fehler, ungenaue Pässe und missglückte Torchancen bedrückten sichtlich die Motivation. Auch die Umstellung von der gewohnten 3:2:1 Deckung auf eine defensive 5:1 Manndeckung brachte keine gewünschte Kehrtwende in den Spielverlauf. Immerhin durften unsere Neuzugänge aus der Jugendmannschaft ihr Debut mit einigen Toren und einer starken Spielleistung feiern. Applaus wohlverdient!

Nun bleiben uns rund vier Wochen bis zum zweitletzten Saisonspiel gegen den HC Teufen am 22.4.17 in Amriswil. Reichlich Zeit, damit auch unsere Verletzten genesen können und wir hoffentlich vollzählig einen potenten Saisonabschluss vollbringen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer und eine tobende Halle.

HC Amriswil 1- BSG Vorderland 2 27:20 (13:9)

Nach dem souveränen Sieg von letzter Woche gegen den HSC Kreuzlingen, kam es diesen Samstag zum Direktduell mit der BSG Vorderland. Man wollte das Spiel mit Motivation und Kampfgeist gewinnen und mit einem Sieg drei Punkte nach Hause holen.

Schon beim Einwärmen bemerkten die Spieler des HC Amriswil die unglaubliche Stimmung in der Halle, was für die Spieler noch mehr Ansporn war. Der Start verlief zwar nicht nach Wunsch, es gab ein paar technische Fehler und Fehlwürfe aber die Gegner konntenn davon nicht profitieren. Nach ein paar Minuten konnten sich die Amriswiler fangen und zwei Gegenstösse erlaufen. Danach folgten praktisch im Minutentakt Tore von den amriswiler Spielern, die Verteidigung war stark und der Gegner hatte wenig bis keine Torchancen. Nach etwa zwanzig Minuten brach das Spiel der Amriswiler zusammen und der Gegner konnte mehrere Tore schiessen, sodass der Vorsprung zur Halbzeit nur 4 Tore betrug. Die zweite Halbzeit war von beiden Seiten her ein sehr konstantes Spiel, wobei der HC Amriswil von mehreren Penaltys profitieren konnte. Gegen Ende der Halbzeit konnte der HC Amriswil, angetrieben durch das Publikum nochmals brillieren und mehre Gegenstösse sowie schöne Tore schiessen. Und schlussendlich einen verdienten Sieg feiern.

Mit diesem Sieg konnte man einen Vorsprung von drei Punkten auf den Verfolger herausholen. Wenn der HC Amriswil weiterhin an die Leistungen der letzten Spiele anhängen kann und wieder auf solch ein tolles Publikum zählen kann, dann sind auch die folgenden Gegner schlagbar.

Nächstes Spiel:
Sa 25.03.17, 16:00 Uhr
HC Flawil 1 – HC Amriswil 1
Flawil Botsberg

HSC Kreuzlingen 3 – HC Amriswil 1  24:34 (15:19)

Nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen den BSV Bischofszell vom vergangenen Spieltag, musste die erste Herrenmannschaft des HC Amriswil eine starke Reaktion zeigen, um den vierten Tabellenrang zu behaupten. Der HCA war zu Gast beim HSC Kreuzlingen 3, welche man im Hinspiel klar dominiert hatte.

Beide Mannschaften starteten sehr nervös. Technische Fehler und unpräzise Abschlüsse auf beiden Seiten liessen kein schönes Handballspiel zu. Nach 20 gespielten Minuten befanden sich die beiden Teams auf Augenhöhe 10:10. Jedoch konnte sich der HCA in der Schlussphase der ersten Halbzeit klar steigern. Wie bereits im Hinspiel zogen die Amriswiler das Tempo an und kamen immer wieder mittels Gegenstoss zu einfachen Toren. So konnten sich die Gäste aus Amriswil einen Pausenvorsprung von vier Toren erarbeiten (15:19).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem HC Amriswil den Schwung aus der ersten Spielzeit mitzunehmen und die vorentscheidende Differenz bereits früh herauszuspielen. Der HCA agierte die restlichen Spielminuten sehr konzentriert und überlegt. Zum Schluss der Partie resultierte das klare Endergebnis von 24:34.

Somit hat der HCA eine starke Reaktion auf die bittere Derbyniederlage gezeigt und den vierten Tabellenrang verteidigt. Am kommenden Wochenende steht das Spiel gegen den BSG Vorderland 2 an, welcher ein direkter Gegner um diesen vierten Rang darstellt. Es ist zu hoffen, dass es den Amriswiler gelingt an der Leistung vom vergangenen Spiel anzuknüpfen.

Nächstes Spiel:
Sa 11.03.17, 18:30 Uhr
HC Amriswil 1 – BSG Vorderland 2
Amriswil Oberfeld

Nach einer knappen Niederlage gegen den HC Rheintal, trotz einer hervorragenden Leistung unsererseits, gingen wir das Auswärtsspiel gegen den altbekannten BSV Bischofszell mit hohen Erwartungen an. Ungewohnt fand das Spiel an einem Sonntag statt, dennoch lockte das Derby viele neugierige Zuschauer in die Halle. Neben einigen kleineren Verletzung traten wir das Spiel bis auf Brian Strasser und Khan Nguyen vollzählig an.

Der Start ins Spiel verlief schwerfällig: Uns unterliefen viele technische Fehler, welche die Bischofszeller natürlich ausnutzten und gleich zu Beginn einen erschreckenden Vorsprung ausbauten. Ohne Harz vergaben wir zusätzlich unsere wenigen Torchancen und schon bald betrug der Punktestand 1:8 zu Gunsten der Gegner. Erst nach chaotischen zwanzig Minuten fanden wir endlich ins Spiel und konnten uns zur Wehr setzen. Zur Halbzeit verliessen wir mit einem Punktestand von 9:12 das Spielfeld für eine kurze Verschnaufpause. Spätestens jetzt war mehr Leistung von jedermann des HC Amriswil nötig, da war der Fall klar. Auch Trainer Balschbach machte uns dies ausdrücklich bewusst.

Leider aber brachte auch die zweite Halbzeit kaum eine Veränderung mit sich. Unzählige technische Fehler, miserable Torschüsse und nervöse Stimmung innerhalb der Mannschaft machten es den Derbygegner leicht. Die erhoffte Kehrtwende blieb zu unserem Enttäuschen aus. Die Bischofszeller verpassten uns eine denkwürdige Niederlage von 17:29. Bemerkenswerter Weise verlief das Spiel im Vergleich zur Hinrunde deutlich fairer. Bis auf eine rote Karte auf Kosten des BSVs wegen eines Fouls während eines Gegenstosses wurden kaum Strafminuten am Spielfeldrand verbracht.

Auf jeden Fall gilt es nun, die Köpfe nicht hängen zu lassen, sondern aus den Fehlern dieses Matches zu lernen und mit Ehrgeiz das Spiel am nächsten Samstag 4.3.17 gegen den HSC Kreuzlingen 3 zu erwarten. Das Spiel startet um 19.45 in der Egelsee Halle Kreuzlingen.

HC Amriswil 1 – HC Rheintal 1  16:14 (26:28)

Nach einer gefühlten Ewigkeit stand endlich wieder einmal ein Ernstkampf an. Zu Gast kam der Spitzenreiter gegen den man im Hinspiel noch chancenlos blieb.
Die Amriswiler kamen gut eingestellt ins Spiel. Dies zeigten insbesondere die robuste Abwehr und die schnell vorgetragenen Angriffe. Nach dem Schnellstart der Amriswiler kamen aber auch die Gäste immer besser ins Spiel und konnten den Rückstand auf das Heimteam in Grenzen halten. Obwohl die Spielanlage beider Teams sehr unterschiedlich war, fanden beide Mannschaften immer wieder eine Lösung, wie man den Abwehrriegel überwinden konnte. Das Heimteam verstand es sich aus verschiedenen Lagen immer wieder in Abschlussposition zu bringen. Häufiger wurde man dabei regelwidrig gestoppt und konnte im Nachgang, mittels 7m doch noch zum Torerfolg kommen. Die Gäste hingegen suchten ihr Glück indem sie die offensiv eingestellten Amriswiler um-/ und hinterspielten. In die Pause ging es daher auch mit einem weiterhin spannendem Resultat von 16:14.
Leider war es dem Heimteam nicht möglich mit der gleichen Intensität in die zweite Halbzeit zu starten, wie in die Erste. Die Rheintaler setzten nun dauerhaft das taktische Mittel des 7-ten Feldspielers ein. Dies eröffnete den Amriswilern zwar einige einfache Torchancen, aber forderte diese auch intensiv in der Abwehr. Die Ermüdungstaktik der Gäste schien aufzugehen, da das Heimteam seinen Vorsprung alsbald preisgeben musste. Eine längere Torflaute ermöglichte es den Gästen schliesslich erstmals in Führung zu gehen. Dem Rückstand wollten die Amriswiler in den Schlussminuten zwar noch etwas entgegensetzen, doch blieb ihnen das benötigte Abschlussglück mehrmals verwehrt. Somit wurde der Leader doch noch seiner Rolle gerecht und entführte zwei Punkte aus Amriswil.
Gegen viele Gegner hätte diese Leistung zum Sieg gereicht, doch leider nicht dieses Mal. Hoffentlich können die Amriswiler im anstehenden Derby gegen die Bischofszeller Handballer diese Leistung wiederholen oder sogar übertreffen um dann ihrerseits zwei Punkte einzuheimsen.

Nächstes Spiel:
So 26.02.2017, 14:00 Uhr
BSV Bischofszell 1 – HC Amriswil 1
Bischofszell Bruggwiesen

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »