HC Amriswil : BSG Vorderland 22:23 (12:9) (Naomi Peier)

Ungewöhnlicher Spielstart:
Der eigentliche Schiedsrichter kam aus uns unbekannten Gründen nicht. So pfiff ein Amriswiler Schiedsrichter die Spiele mit Einverständnis der gegnerischen Mannschaften.

Bei Spielstart taten wir uns schwer, die Gegnerinnen schossen drei Tore, wir null. Motivation im eigenen Team und ein Zusammenspiel in der Verteidigung und im Angriff konnten es aber kehren. Wir spielten verschiedene Sachen, vieles klappte, auch mit unseren FU16 Spielerinnen konnten wir sehr wohl schöne Züge spielen. In der Halbzeit stand es 12:9 für das Heimteam.

Die zweite Halbzeit war wieder schwieriger für uns. Spielzüge konnten gut gespielt werden. Die zwei Mannschaften waren einfach auf dem selben Niveau. Die Verteidigung war stark, wir bekamen nur leider Probleme mit einzelnen Spielerinnen, welche so viele Tore erzielen konnten. Endstand war 22:23 für den BSG. Wir möchten uns weiter motivieren und nicht an diesem Spiel scheitern. Im nächsten Spiel treffen wir auf uns wieder unbekanntes Team, dem HC Büelen Nesslau.
Wir sind gespannt auf die Partie.

Es spielten:
Laura, Melinda, Angela, Lea, Artiola, Rilinda, Naomi, Julia, Gioia, Francesca, Luna, Suela, Sandra

Nächstes Spiel:
Nesslau Büelen
14:00 Uhr
HCA- HC Büelen Nesslau

HC Amriswil : HC Bruggen 33:9 (12:4) Naomi Peier

Nach einer kurzen Winter-Weihnachts-Pause ging für uns die Rückrunde los. Gleich zu Beginn trafen wir auf eine uns fremde Mannschaft, die Fu18 Mannschaft des HC Bruggen.

Wir starteten motiviert in die Partie, so konnten wir auch gleich schon einen Vorsprung ausbauen. In der Verteidigung konnten wie Bälle herausfischen und so schnelle Tore erziehlen. Fehlschüsse brachten uns für zehn Minuten aus dem Konzept, wir mussten uns erneut konzentrieren, fanden aber den Anschluss wieder.  Zur Pause lagen wir mit 12:4 in Front, hätten aber mit einer besseren Chancenauswertung höher führen müssen.

In die zweite Halbzeit startete man siegeswillig, man wollte kämpfen und nicht nachlassen. Wir machten schnelle Tore und Spielzüge, die Trefferquote stieg. Wir schossen in kurzer Zeit viele Tore und bauten so den Vorsprung weiter aus.

Eine Spielerin des HCA verletzte sich leider, was die Freude über den Sieg trübte. Wir wünschen ihr schnelle Erholung. Danke an zwei FU16 Spielerinnen die uns tatkräftig unterstützten in der Partie. Ihr macht das super! 🙂

In unserem nächsten Spiel treffen wir auf den LC Brühl, welche mit zwei Siegen an der Tabellenspitze liegen.

Es spielten:
Nicole, Francesca, Rilinda, Lea, Suela, Melinda, Laura, Sandra, Gioia, Julia, Naomi

Nächstes Spiel:
11.02.2018, 14.oo Uhr
LC Brühl Handball – HC Amriswil
St. Gallen Kreuzbleiche

HC Goldach-Rorschach : HC Amriswil 18:20 (8:9) (Naomi Peier)

Am Samstag trafen wir zum zweiten mal auf den HC Goldach-Rorschach. Ein kleines Kader von acht Spielerinnen reisten unsererseits an. Mit der Unterstützung unseres verletzten Torwarts Lea, unserem neuen Trainer Luca und den 2 anderen Traineren starteten wir in die Partie.
Wir konnten schon gleich zu Beginn eine starke Abwehr bieten, das Zusammenspiel und die Abstimmung passte. Wir spielten oft schnelle Angriffe um so an leichte Tore zu kommen. Unsere Ausdauer wurde gefordert, das Joggen zahlte sich aus.
So spielten wir also mehr in der Verteidigung als im Angriff. Anfangs bekamen gleich 3 Spielerinnen des HCA eine gelbe Karte. Nicht beirren lassen und weiter Vollgas geben. Die Spielzüge im Angriff klappten, ein schönes Zusammenspiel mit dem Kreis und der Kampfgeist jeder Einzelnen brachte uns zu den Torchancen die wir nutzen konnten.   Man konnte die Motivation teilen und den Gegnern zeigen was für ein Team wir sein können. Auch in Unterzahl konnte eine starke Verteidigung geboten werden, kein Tor bekommen und 2 Gegenstösse unsererseits. Das Spiel macht allen vom HCA sichtlich Spass. Mit 20:18 konnte man die Partie beenden. Lächeln auf all unseren Gesichtern. Es war ein tolles Spiel.

Es spielten: Nicole, Gioia, Suela, Rilinda, Sandra, Francesca, Julia und Naomi

HC Amriswil : BSG Vorderland 25:18 (Naomi Peier)

Nach dem gewonnen Hinspiel gegen den BSG, wollten wir auch das Rückspiel gewinnen. Mit der Unterstützung dreier Spielerinnen der Fu16 wärmten wir uns ein. Wir waren sehr motiviert und hatten einen wohl starken Kampfwillen.

Unsere ersten zwei Torchancen konnten wir nicht nutzen, aber das brachte uns nicht runter. Wir zeigen was für ein Team wir sind und motivierten uns. Eine gute Absprache in der Verteidigung brachte Kontrolle in das Spiel. Die Torchancen konnten genutzt werden, ein Zusammenspiel klappte.

Nach der Halbzeit gaben wir unsere Führung ab, unsere Gegnerinnen konnten uns für kurze Zeit überholen. Wir motivierte uns von neuem, Spielerinnen die auf der Bank sassen motivierten laut. Wir fanden den Spiellauf wieder und konnten uns die Kontrolle zurück holen. In der 60 Minute stand es 24:18 für uns. Uns blieb noch ein Freistoss zu spielen.
Der Anpfiff kam und der präzise Schuss ging direkt ins Tor. Grosses Jublen bei den HCA Spielerinnen.

Es spielten:
Francesca, Julia, Nicole, Gioia, Naomi, Lea, Laura, Mia, Artiola, Suela, Melinda, Rilinda

Nächstes Spiel:
18.11.17
14:00 Uhr
Kreuzlingen Egelsee

HC Amriswil – HC Goldach-Rorschach 16:24 (Naomi Peier)

Am Samstag 28.10.2017  trafen wir auf den HC Goldach-Rorschach.
Die ersten 20 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen. Es stand 5:5. Beide Verteidigungen funktionierten.
Die letzten 10 Minuten in der ersten Halbzeit: Wir konnten unsere Torchancen nicht mehr nutzen und jagten einen Ball nach dem anderen ins Aus.

In der zweiten Halbzeit konnten wir wieder ein wenig aufholen, unsere Gegnerinnen spielten jedoch trotzdem noch mit. Wir motivierten uns und kämpften miteinander.
Die letzten 4 Wochen hatten wir Spielpause, viele Spielerinnen von uns waren in den Ferien. Die Trainingsbesuche waren deshalb oft sehr klein. Wir hoffen unser Zusammenspiel beim nächsten Spiel wieder zeigen zu können und wieder mehr Spielerinnen im Training zu sein.
Endresultat: 24:16 für den HC GoRo

Es spielten: Laura, Mia, Melinda, Tamara, Rilinda, Suela, Nicole, Gioia, Francesca, Julia, Naomi, Sandra

Danke an die Fu16 Spielerinnen die uns unterstützt haben.

HC Amriswil : HC Arbon 25:25 (14:14) (Suela Velija)

Bei unserem drittem Spiel in dieser Saison trafen wir den HC Arbon. Beide Teams liefen sich gut für das Spiel ein. Trotz Niederlage gegen den HC Kreuzlingenwar die FU18 Mannschaft bereit und motiviert. Arbon hatte in der ersten Halbzeit das Anspiel. Trotz des Anspiels erzielte HC Amriswil das erste Goal. Es ging nicht lange und es stand dann schon 1:1. Jedoch holten wir uns immer wieder gelbe Karten und zwei Minuten. Vor der ersten Halbzeit gab es noch ein kleines Time-out von Amriswil, sie besprachen noch ein paar Spielzüge und setzten sich noch ein Ziel für die letzten fünf Minuten. Das Ziel der Amriswilerinnen war, dass sie mit einem Unentschieden in die Pause gehen könne. So haben die Amriswilerinne ihr Ziel erreicht und gingen mit einem Unentschieden ( 14:14 ) in die Pause. Nach der Halbzeit waren die Amriswilerinnen wieder top motiviert um zu gewinnen. Dieses mal hatten die Amriswilerinnen Anspiel und  führten schnell mit einem Goal. Wir waren sehr motiviert und spielten so weiter. Es gab viele zwei Minuten. Es war eine sehr nervenzierreissende Halbzeit. Es wurden Gegenstösse, gute Spielzüge wie auch sehr riskante Pässe gespielt. Gegen den Schluss gaben wir Amriswilerinnen noch einmal alles und holten schnell auf. In der 60. Spielminute stand das Ergebnis. Es stand 25:25 ein Unentschieden Für die beiden Mannschaften.

Es war schön unser drittes  Spiel so zu spielen und zu sehen, dass wir eine Mannschaft sind.

HC Amriswil : HSC Kreuzlingen 20:22 (10:12) (Nicole von Riedmatten)

Bei unserem zweiten Spiel in dieser Saison trafen wir den  HSC Kreuzlingen bei uns in Amriswil. Beide Teams liefen sich gut für das Spiel ein. Nach dem Sieg gegen den
BSG Vorderland war die FU18 Mannschaft sehr bereit und motiviert um den Kreuzlingerinnen gegenüber zu stehen. Kreuzlingen hatte in der ersten Halbzeit das Anspiel, und erzielten das erste Goal. Es ging nicht lange bis Amriswil ebenfalls ein Goal erzielte. Die erste Halbzeit machte sich Amriswil sehr gut und war immer sehr nahe an Kreuzlingen dran, jedoch holten wir uns immer wieder gelbe Karten und zwei Minuten. In der Halbzeit stand es 10:12 für Kreuzlingen. Nach der Halbzeit waren die Amriswilerinnen wieder top motiviert um zu gewinnen. Dieses mal hatten die Amriswilerinnen Anspiel und  führten schnell mit einem Goal. Bis dann die Kreuzlingerinnen aufholten. Mit der Zeit verloren die Amriswilerinnen die Konzentration. Viele Fehlwürfe und technische Fehler. Es wurde ein Time-out von uns genommen. Nach diesem Time-out fingen wir uns langsam wieder und gaben unser bestes. Es war eine sehr Nervenzierreisende Halbzeit. Es wurden Gegenstösse, gute Spielzüge wie auch sehr riskante Pässe gespielt. Gegen den Schluss gaben wir Amriswilerinnen noch einmal alles und holten schnell auf, jedoch zu spät. In der 60. Spielminute stand das Ergebnis. Es stand 20:22 für Kreuzlingen. Unsere erste Niederlage in dieser Saison. Jetzt heisst es nicht den Kopf hängen lassen, sondern weiter machen. Nach dieser Niederlage sind wir Amriswilerinnen umso mehr motiviert das nächste Spiel zu gewinnen.

Seite 1 von 512345