HC Amriswil 1 – TV Teufen 1  35:25 (15:14)

Nach sieben Spielen und nur einem Sieg standen die Amriswiler dieses Wochenende bereits mit dem Rücken zur Wand. Um aus dem Tabellenkeller rauszukommen bräuchte es wieder einmal zwei tolle Halbzeiten. Warum also nicht dieses Wochenende mit einem tollen Heimpublikum im Rücken?
Zu Beginn des Spiels spürte man förmlich die Unsicherheit der Amriswiler auf dem Feld. Im Verlaufe der ersten zwanzig Spielminuten gerieten sie bis zu drei Toren in Rücklage. Dies hauptsächlich aufgrund einer ungenügenden Deckungsarbeit. Erfreulicherweise kamen die Amriswiler dafür im Angriff immer mehr in Torschusslaune. So gelang es dem Heimteam schliesslich in der 24. Minute die Führung erstmals zu übernehmen. Zum 15:14 Pausenpfiff war von der anfänglichen Unsicherheit nichts mehr zu spüren, was auf eine positive zweite Halbzeit hoffen lies.
Und tatsächlich, die Amriswiler setzten den Aufwärtstrend der ersten Halbzeit weiter fort und erzielten Tor um Tor. Die etwas überrumpelt wirkenden Gäste bekundeten nun zudem immer grössere Mühe im Abschluss, was das Heimteam nur noch mehr anstachelte. Am Ende der zweiten Halbzeit stand das klare Verdikt zugunsten der Amriswiler, welche mit einem klaren 35:25 ihren zweiten Saisonsieg feiern konnten.
Mit einer Leistung wie sie der HCA in der zweiten Halbzeit geboten hat, kann man wohl jedes Team in der Gruppe schlagen, jedoch gilt abzuwarten, ob diese auch tatsächlich erneut abgerufen werden. Die nächste Chance an der zweiten Halbzeit anzuknüpfen bietet sich in zwei Wochen. Dann geht’s gegen den HC GoRo 2.

Nächstes Spiel:
Sa, 02.12.2017 , 20:00 Uhr
HC Goldach-Rorschach 2 – HC Amriswil 1
Goldach Wartegg

HC Amriswil : HC Goldach-Rorschach 3 23:16 (11:5)

Nach der klaren Niederlagen vor Wochenfrist gegen den HC Go-Ro 2 wollten die Amriswilerinnen gegen den HC Go-Ro 3 wieder auf die Siegesstrasse zurückfinden.

Entsprechend motiviert starteten sie in die Partie und konnten gleich erfolgreich loslegen. Aus einer kompakten Verteidigung heraus wurde der Angriff lanciert, welchen man meist erfolgreich abschliessen konnte und dadurch bereits nach 10 Minuten mit 5:1 in Front lag. Den Vorsprung wurde nun kontinuierlich ausgebaut, hauptsächlich durch die starke Verteidigung, welche den Gästen nur wenige Chancen zugestand. Die Abschlüsse im Angriff erfolgten auch konzentriert, so dass es in dieser ersten Halbzeit eine bessere Wurfausbeute gab als noch vor Wochenfrist. Bis zur Pause konnte sich so das Heimteam einen Vorsprung von 11:5 erspielen.

Für die zweite Halbzeit galt es weiterhin gleich konzentriert zu spielen um dadurch den Vorsprung weiter auszubauen und dem Spiel den Stempel aufzudrücken.

Durch die Umstellung in der Verteidigung wollte man das Spiel etwas offensiver gestalten um so die Gäste zu mehr Fehlern zu zwingen. Leider liess der Erfolg etwas auf sich warten und man stand zu wenig kompakt, wodurch man öfters auf dem falschen Fuss erwischt wurde und so Go-Ro zum Erfolg kam. Im Angriff machte sich die Unkonzentriertheit ebenfalls bemerkbar und die Wurfausbeute sank. Nach 20 Minuten in der zweiten Halbzeit kamen die Gäste bis auf 18:14 heran. Auch weil die HCA-Damen eine Überzahl nicht optimal gestalten konnte und da noch zwei Tore erhielt. In der Verteidigung summierten sich die Fehler weiter, wodurch sich das Trainerduo gezwungen sah, wieder auf eine defensivere Variante umzustellen. Dies zeigte seine Wirkung und die Amriswilerinnen gewannen wieder Sicherheit zurück. Die letzten 10 Minuten erhielten sie nur noch zwei Tore und konnten selber wieder davon ziehen. Am Ende konnte man mit einem 23:16 Sieg 2 weitere Punkte feiern.

Es geht Schlag auf Schlag, bereits nächsten Samstag gastieren die HCA-Damen in Frauenfeld beim aktuell 7. platzierten Team (Amriswil 4. Platz), wobei sie erst 5 Partien bestritten haben. Da es im Mittelfeld sehr ausgeglichen ist (alle Teams mit 3 Siegen und 3 Niederlagen) darf eine spannende Partie erwartet werden.

Es spielten: Rickenbach, Schum: Baldinger, Forster (2), Fasoli 1, Moser (5), Roth, Sallmann (12), Seger (1), Von Riedmatten, I. Wagner, S. Wagner (2)

Nächstes Spiel: 25.11.2017, 18.00 Uhr
SC Frauenfeld 2 : HC Amriswil
Frauenfeld Auen

HC Rheintal 1 : HC Amriswil 1 25:19 (12:13)

Nach der Niederlage gegen Kreuzlingen zuhause war der HC Amriswil heiss darauf, 2 Auswärtspunkte gegen den HC Rheintal 1 zu holen. Von Beginn an waren sich beide Teams ebenbürtig. Die Gastgeber waren mit ein bis zwei Tore vorne, doch eine grössere Führung konnten sie, aufgrund guter Paraden des Torhüters und mehreren Fehlwürfen, nicht aufbauen. Doch auch der HC Amriswil tat sich mit dem gegnerischen Torhüter schwer, welcher nebst Würfen auch mehrere Penaltys parierte. Erst in den letzten sieben bis acht Minuten der ersten Halbzeit gaben die Gäste aus Amriswil nochmals Power und konnten so mit einer minimalen Führung von 12:13 diese für sich entscheiden.
Nach der Pause schien die Power der Gäste in Punkto Angriff verschwunden zu sein. Obwohl die Deckung sich gut schlug, konnten darauf folgend vorne keine Punkte erzielt werden. Die vielen Fehlwürfe der Gäste nutzte der Gastgeber aus und konnten schnelle Kontertreffer auf sein Konto verbuchen. Erst im letzten Drittel schaffte es der HC Amriswil dann wieder, den Ball im gegnerischen Tor mehrmals zappeln zu lassen. Für eine Aufholjagd aber reichte die Zeit nicht mehr aus und die Partie wurde mit dem Endresultat von 25:13 für die Gastgeber beendet.
Obwohl der Kampfgeist da war, konnten die Amriswiler die zwei Punkte nicht für sich verbuchen. Nun gilt es, das Resultat zu vergessen und sich zusammen auf den nächsten Gegner vorzubereiten.

Baris Erdem

Nächstes Spiel:
Samstag 18.11.2017, 18:30 Uhr
HC Amriswil 1 : TV Teufen 1
Amriswil Oberfeld

HC Goldach-Rorschach 2 : HC Amriswil 27:19 (15:9)

Nach dem Sieg gegen den LC Brühl 4 stand am Samstag das Spiel gegen den HC Goldach-Rorschach 2 auf dem Programm. Mit 2 Siegen aus 5 Spielen startete das Heimteam ähnlich wie die Amriswilerinnen in die Saison und man durfte sich auf ein spannendes Spiel freuen.

Gleich im ersten Angriff zeigten sich die Gäste vom HC Amriswil entschlossen und erzielten das erste Tor der Partie. Doch das Heimteam stand dem nichts nach und konnte mit druckvollem Spiel die Verteidigung der Gäste mehrmals ausspielen und schnell mit 4:1 vorlegen. Die Amriswilerinnen taten sich im Angriff einmal mehr sehr schwer mit dem Tore werfen. Zu oft waren es unplatzierte Würfe, welche zur leichten Beute für die gegnerische Torhüterin wurden. Da in der Verteidigung die Abstimmung fehlte und die Gegnerinnen fast nur von 6 Meter zum Abschluss kamen, gab es auch für die Torhüterin nur wenige Chancen mit Paraden zu glänzen. Der Vorsprung der Damen von Go-Ro pendelte sich bei 5-6 Toren ein und beim Stand von 15:9 wurden dann die Seiten gewechselt.

Mit einer besseren Verteidigung sollte nun dem Heimteam das Tore schiessen erschwert werden, um sich so Chancen zu erarbeiten das Skore wieder zur verkürzen.

Doch kaum aus der Pause zurück mussten die Amriswilerinnen eine 2-Minuten-Strafe verkraften. Doch diese schien sie mehr zu beflügeln und sie kamen innert kürzester Zeit auf 15:13 heran. Es schien wieder alles möglich zu sein für das Spiel. Leider folgte dann aber gleich die nächste Zeitstrafe, wodurch das Heimteam wieder davonziehen konnte. Ehe man sich versah lag man wieder mit 18:13 zurück. In den Unterzahlsituationen handelte man nun zu wenig abgeklärt und schloss oftmals zu früh ab. Dass in der zweiten Halbzeit gleich 6 Zweiminuten-Strafen ausgesprochen wurde und so die Gäste zum Teil in doppelter Unterzahl agieren mussten, machte das Unterfangen natürlich nicht einfacher. Tore wurden kaum mehr erzielt, da man die gegnerische Torhüterin vorab warmgeschossen hatte. Am Ende resultierte eine klare 27:19 Niederlage.

Nun gilt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und im Training Gas zu geben um am nächsten Samstag wieder zu punkten. Zu Gast ist das Damen 3 von Goldach-Rorschach. Man darf gespannt sein, mit welchen Spielerinnen sie anreisen werden…

Es spielten: Lüthi, Schum; Bühler, Forster (1), Fasoli, Moser (2/1), Roth, Sallmann (12/1), Seger (2), Siegwart (2), Von Riedmatten, S. Wagner

Nächstes Spiel: 18.11.2017
HC Amriswil : HC Goldach-Rorschach 3
Amriswil Oberfeld

LC Brühl Handball 4 : HC Amriswil 13:21 (9:9)

Nach einer mehrwöchigen Pause stand letzten Sonntag morgens um 10.45 Uhr das nächste Spiel für die Damen auf dem Programm. Gegen das bisher noch sieglose Brühl sollte auch zu ungewohnter Tageszeit der Sieg Pflicht sein.

Die Amriswilerinnen starteten konzentriert in die Partie und konnten gleich zu Beginn in Führung gehen. Doch nach dem guten Start taten sich die Gäste schwer zu weiteren Toren zu kommen. Da immer wieder ungenaue Pässe gespielt oder schlechte Würfe genommen wurden, konnte das Heimteam die Führung übernehmen. In der Verteidigung wurde zu wenig konsequent zugemacht, so dass man nach wie vor immer mit 1-2 Toren in Rückstand lag. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Amriswilerinnen wieder ausgleichen und beim Stand von 9:9 die Seiten wechseln.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Gäste einiges vor und konnten dies sogleich umsetzen. Die Verteidigung stand nun kompakter und zwang so das Heimteam zu schwierigen Würfen. Diese konnte die Amriswiler Torhüterin alle entschärfen und so das Spiel schnell machen. Die HCA-Damen nutzten die Gunst der Stunde und lagen nach 10 Minuten mit 9:13 in Front. Sehr erfreulich gestaltete sich auch das Überzahlspiel, wo man gleich 3 Tore erzielen konnte. Der Bann war nun gebrochen und das Heimteam schien keine Lösung mehr zu finden. Erst nach 20 Minuten konnten sie das erste Tor in der zweiten Halbzeit erzielen. Doch dies war nur noch ein Tropfen auf den heissen Stein, konnten sich die Gäste vorab schon einen klaren Vorsprung erspielen. Nach einer konzentrierten Leistung in der zweiten Halbzeit konnten sich die HCA-Damen über zwei wohlverdiente Punkte freuen.

Nun geht es nach der Spielpause Schlag auf Schlag – bereits am Samstag steht das nächste Spiel gegen den HC Goldach-Rorschach 2 auf dem Programm, welche mit zwei Siegen und 3 Niederlagen hinter den Amriswilerinnen platziert sind.

Es spielten: Lüthi, Rickenbach; Baldinger, Fasoli, Forster (1), Moser (3), Roth (3), Sallmann (9), Siegwart (1), R. Seger (1), S. Wagner (3)

Nächstes Spiel:
11.11.2017, 20.00 Uhr
HC Goldach-Rorschach 2 : HC Amriswil
Goldach, Wartegg

HC Amriswil : BSG Vorderland 25:18 (Naomi Peier)

Nach dem gewonnen Hinspiel gegen den BSG, wollten wir auch das Rückspiel gewinnen. Mit der Unterstützung dreier Spielerinnen der Fu16 wärmten wir uns ein. Wir waren sehr motiviert und hatten einen wohl starken Kampfwillen.

Unsere ersten zwei Torchancen konnten wir nicht nutzen, aber das brachte uns nicht runter. Wir zeigen was für ein Team wir sind und motivierten uns. Eine gute Absprache in der Verteidigung brachte Kontrolle in das Spiel. Die Torchancen konnten genutzt werden, ein Zusammenspiel klappte.

Nach der Halbzeit gaben wir unsere Führung ab, unsere Gegnerinnen konnten uns für kurze Zeit überholen. Wir motivierte uns von neuem, Spielerinnen die auf der Bank sassen motivierten laut. Wir fanden den Spiellauf wieder und konnten uns die Kontrolle zurück holen. In der 60 Minute stand es 24:18 für uns. Uns blieb noch ein Freistoss zu spielen.
Der Anpfiff kam und der präzise Schuss ging direkt ins Tor. Grosses Jublen bei den HCA Spielerinnen.

Es spielten:
Francesca, Julia, Nicole, Gioia, Naomi, Lea, Laura, Mia, Artiola, Suela, Melinda, Rilinda

Nächstes Spiel:
18.11.17
14:00 Uhr
Kreuzlingen Egelsee

HC Amriswil – HC Goldach-Rorschach 16:24 (Naomi Peier)

Am Samstag 28.10.2017  trafen wir auf den HC Goldach-Rorschach.
Die ersten 20 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen. Es stand 5:5. Beide Verteidigungen funktionierten.
Die letzten 10 Minuten in der ersten Halbzeit: Wir konnten unsere Torchancen nicht mehr nutzen und jagten einen Ball nach dem anderen ins Aus.

In der zweiten Halbzeit konnten wir wieder ein wenig aufholen, unsere Gegnerinnen spielten jedoch trotzdem noch mit. Wir motivierten uns und kämpften miteinander.
Die letzten 4 Wochen hatten wir Spielpause, viele Spielerinnen von uns waren in den Ferien. Die Trainingsbesuche waren deshalb oft sehr klein. Wir hoffen unser Zusammenspiel beim nächsten Spiel wieder zeigen zu können und wieder mehr Spielerinnen im Training zu sein.
Endresultat: 24:16 für den HC GoRo

Es spielten: Laura, Mia, Melinda, Tamara, Rilinda, Suela, Nicole, Gioia, Francesca, Julia, Naomi, Sandra

Danke an die Fu16 Spielerinnen die uns unterstützt haben.

Seite 1 von 5212345...102030...Letzte »